Archivierter Artikel vom 08.03.2018, 14:40 Uhr
Puderbach

Läufer aus dem Puderbacher Land waren im Königsforst erfolgreich

Eisige Temperaturen, beißender Wind und viel Sonnenschein, das waren die äußeren Bedingungen bei der Porzer Winterlaufserie, mit denen die zahlreichen Laufathleten zurechtkommen mussten.

Nach zehn Jahren Wettkampfabstinenz konnte Joachim Best (Lauftreff Puderbach) nochmals ein erfolgreiches Comeback feiern.  Im Zehn-Kilometer-Lauf gelang der dritte Platz nach 45:36 Minuten.
Nach zehn Jahren Wettkampfabstinenz konnte Joachim Best (Lauftreff Puderbach) nochmals ein erfolgreiches Comeback feiern. Im Zehn-Kilometer-Lauf gelang der dritte Platz nach 45:36 Minuten.
Foto: Gerd Scholze/Lauftreff Puderbach

Gestartet wurde im Naherholungsgebiet Gut Leidenhausen von Köln-Porz. Zur Auswahl stand ein Zehn-Kilometer- sowie ein Halbmarathonlauf. Nach zehnjähriger Wettkampfabstinenz gelang Joachim Best (Lauftreff Puderbach) über zehn Kilometer nach 45:36 Minuten ein gutes Comeback (dritter Platz M 55). Vereinskollege Gerd Scholze (M 55) war auf dem HM-Kurs aktiv und belegte nach 1:39:02 Stunden den vierten Platz.

Ebenfalls am Start waren zwei Laufathleten des Sport- und Geselligkeitsvereins Linkenbach. Helmut Stützer gelang nach 51:15 Minuten der Klassensieg M 65. Teamkollege Lars Berkowicz finishte über die HM-Distanz nach 1:41.21 Stunden auf Rang 12 in der Klasse M 45. Er war auch der einzige Athlet, der an allen drei Läufen der Winterlaufserie teilnahm und sich im Gesamtranking der Klasse M 45 auf Rang 7 platzieren konnte. Nachfolgend seine erzielten Zeiten: 10 Kilometer 47:40 Minuten, 15 Kilometer 1:10:32 Stunden, HM 1:41:21 Stunden.

Eine Gesamtergebnisliste der Laufserie gibt es auf der Homepage des Lauftreffs Puderbach.