Archivierter Artikel vom 15.07.2019, 17:22 Uhr
Jungeroth

Grundschule Jungeroth erkundete das Buchholzer Moor

Im Rahmen der Projekttage der Grundschule Jungeroth zum Thema Heimat besuchten alle Schulklassen der Grundschule das Buchholzer Moor.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Robert Klein

Nach der Ankunft mit den Bussen wurden sie von Robert Klein, Vorsitzender des Arbeitskreis für Natur und Umweltschutz Asbacher Land, herzlichst begrüßt. Nach einer ersten Erläuterung zum Gebiet und seiner außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt ging es zu mehreren Stationen.

Foto: Robert Klein

An der ersten Station erwartete Förster Dieter Steinebach vom Forstamt Dierdorf die Kinder. Mit Tierpräparaten galt es hier Hase und Kaninchen zu unterscheiden, aber auch weitere Waldbewohner wie Dachs und Eichhörnchen mussten erkannt werden.

Weiter ging es zum Lökestein. Dort wartete Karl-Heinz Prangenberg auf die Kinder. Zu dieser Zeit verweilten dort Schafe und Ziegen, die hier die Biotoppflege übernommen haben. So konnten die Kinder nicht an den Lökestein herangehen.

Die nächste Station betreute Peter Walgenbach. Diese stand unter dem Motto: Was gehört nicht hier hin? Die Kinder mussten Gegenstände wie Plastikmüll, Bonbonpapierchen, Blechbüchsen und weitere Gegenstände finden und einsammeln.

Natürlich wurde auch eine kleine Pause eingelegt, so dass es ausnahmsweise abseits des Wanderweges zum Teich ging. Hier zeigte Robert Klein einige Tierarten, wie die dort vorkommenden Libellen. Aber auch besondere Pflanzen wie das Torfmoos konnten entdeckt werden. Sehr schnell gingen die zwei Stunden vorüber, so dass es wieder zügig an den Bus zu Rückfahrt ging.