Archivierter Artikel vom 29.05.2019, 11:58 Uhr
Altenkirchen

Hospizverein Altenkirchen auf dem Kongress „Leben und Tod“ in Bremen

Vor Kurzem machten sich sechs ehrenamtliche Mitarbeiter und eine hauptamtliche Koordinatorin des Hospizverein Altenkirchen auf den Weg nach Bremen.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Hospizverein Altenkirchen

Die Gruppe machte sich auf den Weg nach Bremen, um den zehnten Geburtstag des Fachkongress „Leben und Tod“ unter dem Titel „Auch am Ende…LEBEN“ zu feiern. Sie reisten schon Donnerstag mit dem Zug an, so dass die schöne Stadt Bremen erkundet werden konnte. Die nächsten zwei Tage hieß es Wissen erweitern, Austausch und Begegnung mit anderen Menschen und Kulturen. Dazu bot die Messe mit ihrer Mischung aus Fachkongress, begleitender Ausstellung und vielfältigen Workshops ausreichend Raum. Von hospizlichen Themen, Humor und Selbstpflege war für jeden etwas dabei. Am Abend genoss man gemeinsam gutes Essen und tauschte sich rege über die Erlebnisse des Tages aus. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass diese Reise sich gelohnt hat und jeder viel für sich und seine ehrenamtliche Tätigkeit im Hospizverein mitnehmen konnte.

Der Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Hospizvereins Altenkirchen bietet den ehrenamtlichen Mitarbeiter immer wieder ein reichhaltiges Fortbildungsangebot zur Weiterentwicklung, Austausch und Information an. Auch in diesem Jahr bietet der Hospizverein erneut den Kurs „Zur Sterbebegleitung befähigen“ für Menschen an, die schwerstkranken und sterbenden Menschen nach einer guten Vorbereitung ein wenig Zeit schenken möchten. Der 13.Grundkurs beginnt am 31. August 2019. Infos und Anmeldung ab sofort im Hospizbüro unter Telefon 02681/879 658. Wir freuen uns auf ihren Anruf.