Archivierter Artikel vom 25.02.2019, 14:53 Uhr
Vallendar

Ein wahrer Angriff auf die Lachmuskeln

Karneval in der Städtischen Seniorenbegegnung „Montagscafé“ mit buntem Programm und Musik.

Lesezeit: 1 Minuten
Foto: Stätische Seniorenbegegnung Montagscafé Vallendar

Das Motto der diesjährigen Karnevalsveranstaltung im Haus auf´m Nippes lautete Clownerie, was unschwer an der farbenprächtigen Dekoration zu erkennen war! Auf Grund der zahlreichen Anmeldungen musste die Veranstaltung von der Löhrstraße in das „ Haus auf´m Nippes“ umziehen. Die Gäste staunten nicht schlecht, hatte doch das Montagscafé-Team zuvor bei gemütlichen Basteltreffs Orden, Plakate sowie die gesamte Tischdekoration selbst angefertigt.

Foto: Stätische Seniorenbegegnung Montagscafé Vallendar

Nach der Melodie, „Oh mein Papa war eine wunderbare Clown“, zog das Team ein, und Renate Nowak begrüßte die zahlreichen Gäste. Bei Kaffee und frischen Berlinern, ein Muss in der Karnevalszeit, sorgte Jupp Klasen für die musikalische Untermalung und begleitete den Nachmittag auf seine bekannte Art und Weise zur Freude aller Anwesenden. Auch Bürgermeister Gerd Jung ließ es sich nicht nehmen, diesen Nachmittag zusammen mit den Senioren zu verbringen.

Nun begann der Angriff auf die Lachmuskeln. Eine zarte Ballettmaus, alias Josef Thelen, berichtete wie schwer es war ein passendes Outfit in ihrer Größe zu finden und wie sie die Tanzschritte an der Stange einstudierte. Eine verlassene Braut hatte ihren Besuch angekündigt. Resi Dorschner berichtete, wie sie als Braut vor dem Altar von ihrem Bräutigam versetzt wurde, die „Arme.“ Zwei Urgesteine der „Vallerer Fasenacht“ , Lorchen Müller und Monika Hoffmann, brachten als zwei „Alte Vallerer“ mit Wort und Gesang die Anwesenden zu Beifallsstürmen. Die „Fidelen Frauen“ schickten ihre Fünkchen ins Nippeshaus, die mit ihrem Tanz die Gäste erfreuten. Natürlich durfte auch das Kinderprinzenkleeblatt 2019, Prinzessin Corinna mit Juliana, Amy und Emely (auch von den Fidelen Frauen), nicht fehlen. Sie wurden mit einem riesigen Applaus bedacht.

Zwischen den Vorträgen blieb auch genügend Zeit zum Schunkeln und Mitsingen. Jupp Klasen am Keyboard gebührt ein herzliches Dankeschön. So ging ein großartiger Karnevalsnachmittag viel zu schnell zu Ende. Die nächsten Veranstaltungen des Montagscafes finden – wie bisher – in der Löhrstraße 44 statt.