Plus
Mainz

Nervenaufreibende Weihnachtsessen: Verschwörungsglauben bei Verwandten verstehen

„Es lohnt sich nicht, über Fakten zu streiten”, sagt der Mainzer Sozialpsychologen Roland Imhoff – zumindest, wenn es um einen abgedrifteten Onkel beim Weihnachtessen geht. Wie man in solchen Situationen auftreten soll, und wann Verschwörungsglaube radikal wird.

Von Nils Sandrisser, Finn Holitzka
Lesezeit: 2 Minuten
Verschwörungsmythen sind nach Erkenntnissen des Mainzer Sozialpsychologen Roland Imhoff möglicherweise nur eine Rechtfertigung, um das zu tun, was man ohnehin tun wolle. Das könne die Anwendung von Gewalt sein oder auch nur, keine Maske zu tragen. Das sei aber nur eine der möglichen Ursachen dafür, dass Menschen in eine Verschwörungsideologie ...