40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Treibs: Die Brandursache ist weiter unklar
  • Aus unserem Archiv
    Idar-Oberstein

    Treibs: Die Brandursache ist weiter unklar

    Noch immer ist unklar, was den Brand im ehemaligen Modehaus Treibs in Idar-Oberstein ausgelöst hat. Sicher ist nur: Die Feuerwehr hat durch ihr professionelles Eingreifen Schlimmeres – nämlich ein Übergreifen auf Nachbarhäuser in der Obersteiner Altstadt – verhindert. Zwar waren die Flammen auch in ein Nachbargebäude, in dem früher das Pelzgeschäft Tröndle ansässig war, vorgedrungen, das ist aber unbewohnt.

    Am Tag danach lag der Brandgeruch noch über der Stadt, und es war weithin sichtbar, was die Flammen angerichtet hatten. Auch im rosafarbenden Gebäude links vom früheren Modehaus Treibs musste die Feuerwehr übergreifende Flammen bekämpfen. Foto: Stefan Conradt
    Am Tag danach lag der Brandgeruch noch über der Stadt, und es war weithin sichtbar, was die Flammen angerichtet hatten. Auch im rosafarbenden Gebäude links vom früheren Modehaus Treibs musste die Feuerwehr übergreifende Flammen bekämpfen.
    Foto: Stefan Conradt

    Von unserem Redaktionsleiter Stefan Conradt

    Noch immer ist unklar, was den Brand im ehemaligen Modehaus Treibs in Idar-Oberstein ausgelöst hat. Sicher ist nur: Die Feuerwehr hat durch ihr professionelles Eingreifen Schlimmeres – nämlich ein Übergreifen auf Nachbarhäuser in der Obersteiner Altstadt – verhindert. Zwar waren die Flammen auch in ein Nachbargebäude, in dem früher das Pelzgeschäft Tröndle ansässig war, vorgedrungen, das ist aber unbewohnt. Die Wehrleute mussten, nachdem sie vergeblich versucht hatten, den Hausbesitzer ausfindig zu machen, die Türen gewaltsam aufbrechen, um den Brand im Bad der Dachgeschosswohnung zu bekämpfen. Laut Wehrleiter Jörg Riemer hatte ein Deckenbalken aufgrund der großen Hitze Feuer gefangen. Kurzzeitig evakuiert werden mussten dagegen Bewohner eines auf der anderen Seite angrenzenden Gebäudes wegen der starken Rauchentwicklung.


    Sachverständige der Kriminalpolizei waren am Dienstag damit beschäftigt, die Brandursache zuermitteln. Nach Einschätzung der Feuerwehr dürfte der Brand im Dachgeschoss oder in der obersten Etage des alten Hauses entstanden sein. Die Flammen fraßen sich im Anschluss bis zum Erdgeschoss, zerstörten dabei das Treppenhaus und auch die hölzernen Zwischendecken. Ob das Gebäude, das einen neuen Besitzer gefunden hatte, noch zu retten ist, könne noch nicht abschließend beantwortet werden. Auch eine Schadenshöhe konnte die Kriminalpolizei Idar-Oberstein gestern noch nicht beziffern.


    Entwarnung kann immerhin in Sachen „Historisches Erbe“ gegeben werden. Viele heimatkundlich interessierte Obersteiner hatten befürchtet, dass ein (Groß-)Teil des Nachlasses von Alfred Peth ein Raub der Flammen geworden sein könnte: „Das ist nicht der Fall. Herr Peth hatte alle Dokumente, Bücher, Fotos und Unterlagen in seinem Wohnhaus am Christuskirchplatz untergebracht“, klärt Peter Wenzel auf, den der verstorbene Heimatforscher und Autor noch vor seinem Tod im August 2016 mit der Nachlassverwaltung beauftragt hatte. Wenzel, der seit Monaten Material sichtet und sortiert, sagt: „Diese Sammlung ist von großer Bedeutung für die Stadtgeschichte und soll nach dem Willen Alfred Peths im Stadtarchiv und bei der Stiftung Bengel eine neue Heimat finden.“


    Bürgermeister Friedrich Marx war bei den Löscharbeiten am Samstagabend selbst vor Ort und sprach ein großes Lob für die Einsatzkräfte aus: „Das war super Arbeit. Wir konnten aber auch alle sehen, wie wichtig es ist, dass unsere Feuerwehr über eine solch moderne Ausrüstung verfügt.“ Marx dankte der Feuerwehr Birkenfeld, die auf Wunsch von Wehrleiter Riemer eine zweite Drehleiter nach Oberstein beordert hatte. So konnten die Flammen effektiv von zwei Seiten bekämpft werden. Die Einsatzkräfte waren bis morgens um 6 Uhr vor Ort. Um 8 Uhr begannen am Sonntag bereits wieder die Aufräumarbeiten, bei denen lose Dachziegel und kaputte Fensterscheiben, die zu einer Gefahr für Passanten in der Fußgängerzone hätten werden können, entfernt wurden. Auch wurde der Zugangsbereich zum früheren Modehaus gesichert und abgesperrt.

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    3°C - 9°C
    Freitag

    0°C - 6°C
    Samstag

    -3°C - 3°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige