Limburg

Schriftlicher Obduktionsbericht liegt vor: Täter benutzte bei Mord in Limburg auch Schlachtermesser

Rund zwei Wochen nach der schrecklichen Tat von Limburg liegt nun auch der schriftliche Obduktionsbericht vor. Dieser bestätigt die ersten Erkenntnisse, wonach das 31-jährige Opfer durch die Kollision mit dem Auto gestorben ist und damit bereits tot war, als der Täter brutal mit der Axt auf die Frau einschlug. Das ist aber nicht das Einzige, war der Limburger Staatsanwalt Manuel Jung berichten kann.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net