Archivierter Artikel vom 07.03.2018, 21:41 Uhr
Aarbergen

Kritik an Joint: Fahrgast verprügelt Busfahrer und verletzt Kinder

Ein Fahrgast ist am Mittwochmorgen in einem Linienbus in Aarbergen völlig ausgerastet und hat dabei den Busfahrer angegriffen und verletzt. Von der Tat waren auch mehrere Schulkinder betroffen.

Als sich ein Fahrgast im Bus einen Joint baute, stellte ihn der Fahrer in Aarbergen zur Rede. Daraus entwickelte sich eine handgreifliche Auseinandersetzung.
Als sich ein Fahrgast im Bus einen Joint baute, stellte ihn der Fahrer in Aarbergen zur Rede. Daraus entwickelte sich eine handgreifliche Auseinandersetzung.

Ermittlungen zufolge stieg der Täter in Rückershausen in den Bus ein, der um diese Zeit auch von vielen Schulkindern genutzt wird. Nachdem der Mann Platz genommen hatte, begann er damit, sich einen Haschischjoint zu „bauen“.

An der Haltestelle in Hausen stellte der Busfahrer ihn deswegen zur Rede. Der Mann verlor daraufhin völlig die Fassung und fing an, auf den Busfahrer einzuschlagen und ihn zu treten. Bei der Auseinandersetzung wurden auch mehrere Kinder durch die Schläge und Tritte getroffen und ebenfalls leicht verletzt. Unvermittelt flüchtete der Schläger aus dem Bus und lief in Richtung Kettenbach davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Aufgrund erster Ermittlungen ist jedoch ein 22-jähriger Mann aus Aarbergen dringend tatverdächtig, für die Auseinandersetzung verantwortlich zu sein. Die Ermittlungen dazu dauern derzeit noch an.