Mayen

Kegelbahn in Mayener Flüchtlingsheim: War das nötig?

Bei der Sanierung von Flüchtlingsunterkünften in Mayen soll eine Reihe von überflüssigen Arbeiten in Auftrag gegeben und ausgeführt worden sein. Dabei geht es unter anderem um die Instandsetzung einer Kegelbahn und die Einrichtung eines Besprechungszimmers. Insgesamt sollen nach Informationen unserer Zeitung unnötige Ausgaben von mindestens 150.000 Euro entstanden sein.

Hilko Röttgers Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net