40.000

HoyerswerdaSieben Tage in Hoyerswerda: Vor 25 Jahren eskalierte die Gewalt gegen Ausländer

Sieben Tage haben sie zugeschaut und Beifall geklatscht, mitgemacht oder weggesehen. Dann sind die Hoyerswerdaer die 230 Ausländer in ihrer Stadt los. Die Neonazis, die Steine und Molotowcocktails gegen ein Flüchtlingsheim und ein Wohnheim mit rund 120 Vertragsarbeitern aus Mosambik und Vietnam geworfen hatten, feiern ihren Sieg später, prahlen, dass es ihnen gelungen ist, Hoyerswerda zur ersten "ausländerfreien" Stadt der Bundesrepublik zu machen. Die Staatsgewalt hatte vor ihnen kapituliert – nachhaltig.

Eine Stadt im Ausnahmezustand: In Hoyerswerda kapitulierte 1991 der Staat vor rechtsextremer und fremdenfeindlicher Gewalt. Die Polizei bekam die Situation kaum mehr in den Griff. Neonazis warfen unter Beifall ...
Lesezeit für diesen Artikel (1165 Wörter): 5 Minuten, 03 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Tagesthema
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 4°C
Montag

5°C - 7°C
Dienstag

2°C - 8°C
Mittwoch

4°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

3°C - 5°C
Montag

5°C - 7°C
Dienstag

2°C - 8°C
Mittwoch

4°C - 7°C
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!