Archivierter Artikel vom 19.04.2010, 18:29 Uhr

Rotäpfelchen Rezept

Wir servieren hier einen französischen Apfelkuchen, eine Tarte aux Pommes, aus der Küche unseres Mantelredaktionsleiters Manfred Ruch – und wünschen „Guten Appetit“!

Wir servieren hier einen französischen Apfelkuchen, eine Tarte aux Pommes, aus der Küche unseres Mantelredaktionsleiters Manfred Ruch – und wünschen „Guten Appetit“!

Eine Tarte bezeichnet in der französischen Küche einen Kuchen aus einer speziellen Art von Mürbeteig, der in der Regel völlig ohne Zugabe von Salz oder Zucker – also geschmacksneutral – hergestellt wird. Er wird in speziellen flachen runden Backformen mit geriffeltem Rand, manchmal auch in einer Springform gebacken.

Zutaten für den Teig:

200 g Mehl

1 Packung Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Ei

100 g kalte Butter

Alle Zutaten zu einem Mürbeteig verkneten. Zu einer Kugel rollen, in Klarsichtfolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank lagern.

Zutaten für die Masse:

200 g Sahne

60 g Zucker

2 Eigelb

1 Packung. Vanillezucker

2 EL Speisestärke

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Den Teig auf bemehlter Fläche ausrollen und eine Springform oder eine Tortenboden-Form damit auslegen. Die Sahne-Masse darauf verteilen. Zwei geschälte größere Äpfel in dünne Spalten schneiden und kreisförmig auf der Masse verteilen.

Den Backofen auf 180 Grad (160 Grad Umluft) vorheizen. Tarte in ca. 50 Minuten goldbraun backen.

Vier Esslöffel Aprikosenkonfitüre erhitzen und durchsieben. Die fertige Tarte mit dem durchgesiebten Konfitüre bestreichen. Das bringt den Glanz.

Bon appetit!