Archivierter Artikel vom 14.11.2011, 17:15 Uhr

Kompakt: Was bedeutet Typ 1 und Typ 2?

Typ 1: Jugenddiabetes Ursache: Bislang ist nicht eindeutig erforscht, warum Kinder und Jugendliche an Diabetes erkranken. Forscher gehen von einer Kombination aus genetischen Ursachen und Umweltfaktoren aus.

Typ 1: Jugenddiabetes

  • Ursache: Bislang ist nicht eindeutig erforscht, warum Kinder und Jugendliche an Diabetes erkranken. Forscher gehen von einer Kombination aus genetischen Ursachen und Umweltfaktoren aus.
  • Auswirkungen: Der Körper kann durch einen Defekt kein Insulin produzieren, das den Zuckergehalt im Blut senkt. Deshalb müssen Erkrankte ein Leben lang regelmäßig ihren Blutzuckerwert prüfen und Insulin spritzen.
  • Risikogruppe: Vor allem Kinder leiden an der schwereren Diabetes-Variante vom Typ 1. In Deutschland ist etwa jedes 1000. Kind daran erkrankt.
  • Betroffene: In Deutschland geht man von bis zu 300 000 Typ-1-Diabetikern aus. Darunter sind rund 25 000 Kinder und Jugendliche.

Typ : Altersdiabetes

  • Ursache: Ungesunde Ernährung, aber auch Stress und zu wenig Sport fördern Altersdiabetes. Vor allem Übergewicht kann zu einer Erkrankung führen.
  • Auswirkungen: Der Blutzuckerspiegel steigt und schädigt langfristig Gefäße und Nerven, Herz- und Nierenfunktionen, die Sehkraft sowie die geistigen Fähigkeiten. In der Folge kann es zu Nierenversagen und Schlaganfällen kommen.
  • Risikogruppe: Übergewichtige und Gestresste
  • Betroffene: In Deutschland sind derzeit bis zu acht Millionen Menschen, also jeder zehnte, von Typ 2 betroffen. Weltweit sind es aktuell laut Deutscher Diabetes Gesellschaft rund 250 Millionen Menschen.