40.000
Aus unserem Archiv

Weitefeld rettet im Derby gegen Herdorf einen Punkt

Kein Teaser vorhanden

Interessiert beobachteten die 280 Zuschauer in Langenbach das Derby zwischen der SG Weitefeld und der SG Herdorf. Dabei schenkten sich die Spieler wie Fabian Lohmar (links) gegen Herdorfs Dirk Spornhauer nichts. 
Foto: Perro
Interessiert beobachteten die 280 Zuschauer in Langenbach das Derby zwischen der SG Weitefeld und der SG Herdorf. Dabei schenkten sich die Spieler wie Fabian Lohmar (links) gegen Herdorfs Dirk Spornhauer nichts.
Foto: Perro – Jürgen Augst

Zu Beginn neutralisierten sich beide Mannschaften. Die erste Chance hatte Florian Gerhardus, seinen Freistoß hielt Weitefelds Torhüter Sören Trippler sicher (16.). Aufregung herrschte in der 22. Minute: Herdorfs Stürmer Kenny Scherreiks kam nach einem Rempler von Thomas Ross im Weitefelder Strafraum zu Fall – Schiedsrichter Marco Huber ließ weiter spielen.

Kurz darauf hatte Weitefeld seine beste Phase: Nach Pass von Fabian Lohmar zog Kevin Lopata aus halblinker Position ab, traf aber nur den Pfosten. Den Abpraller verzog Tim Müller knapp (28.). Später hatte Herdorfs Schlussmann Marvin Scherreiks mit einem Freistoß von Joshua Weller aus 19 Metern Probleme, doch im Nachfassen verhinderte er das mögliche Führungstor der Gastgeber (33.).

Auf der Gegenseite zeichnete sich Trippler erst bei einem Freistoß von Florian Gerhardus aus (35.). Dann fiel doch noch ein Treffer: Daniel Singhateh bediente Kenny Scherreiks. Der Stürmer schirmte im Strafraum den Ball gegen Julian Aguilar gut ab, drehte sich und schoss platziert zum 1:0 für die Herdorfer ein (43.). Nach Ballverlust von Fabian Grahn vergab Kevin Denter noch das mögliche 2:0 (45.).

Nach der Pause wurde die Partie ruppiger und nahm mehr Derbycharakter an. Die Gastgeber fanden kaum ein Mittel gegen die gut organisierten Gäste. Lopata und Weller waren bei den Herdorfern gut abgedeckt, zudem agierten die Weitefelder zu ungenau. Herdorf hingegen war gefährlich bei Kontern, und vor allem die Flügel Sascha Cichowlas und Gerhardus sorgten für Wirbel.

Nachdem Denter allein vor Trippler (51.) gescheitert war, ergab sich die beste Chance für die Gastgeber aus einem Fehler der Herdorfer: Nach zu kurzer Kopfballablage Tristan Zoks Kopfballablage rettete Marvin Scherreiks (58.). Somit fiel der Ausgleich überraschend: Nach einem Freistoß flankte Fabian Lohmar auf Julian Aguilar, der aus fünf Metern zum 1:1 einköpfte (76.).

In der Schlussphase parierte Trippler einen Freistoß von Gerhardus stark (82.); auf der Gegenseite scheiterte Lopata per Flugkopfball (84.). In der Schlussminute stieß Herdorfs Torwart Marvin Scherreiks dann Weller von hinten um, doch der Schiedsrichter hatte die Situation nicht gesehen und pfiff unmittelbar darauf ein zum Ende hin hitziges Derby ab. ot/res

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 18°C
Donnerstag

9°C - 23°C
Freitag

7°C - 17°C
Samstag

4°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!