40.000
  • Startseite
  • » Trainerwechsel: Willi Kossligk verlässt den VfR Kirn, Dieter Müller übernimmt
  • Aus unserem Archiv

    Trainerwechsel: Willi Kossligk verlässt den VfR Kirn, Dieter Müller übernimmt

    Kein Teaser vorhanden

    Da geht es zum VfR Kirn: Dieter Müller verlässt im Sommer den SV Morbach und wird Trainer des Landesligisten. 
Foto: Klaus Castor
    Da geht es zum VfR Kirn: Dieter Müller verlässt im Sommer den SV Morbach und wird Trainer des Landesligisten.
    Foto: Klaus Castor

    "Ich orientiere mich beruflich in die Nähe von Kirn. Deshalb freut es mich umso mehr, dass es geklappt hat mit einer erneuten Zusammenarbeit", sagt Müller. Der Abschied aus Morbach fällt ihm schwer. "Ich hatte Tränen in den Augen, als ich meine Entscheidung bekannt gegeben habe, weil ich sehr schnell eine emotionale Bindung zu den Morbachern aufgebaut habe. Der Trainer, der dort mein Nachfolger wird, kann sich glücklich schätzen", erklärt Müller. Der Coach sagt weiter: "Die Morbacher Mannschaft verfügt über viele junge Spieler, die unheimlich heiß sind. Das hat mich an meine Zeit bei Hassia Bingen erinnert. Da hatten wir eine ähnlich interessierte Mannschaft. Ich verfüge ja schon über ein wenig Erfahrung, habe aber in der Rheinlandliga noch einmal einiges dazugelernt. Der SV Morbach ist ein Verein, wie man ihn sich als Trainer wünscht."

    Er freut sich zugleich riesig auf seine neue Aufgabe. "Der VfR ist ein Verein mit großer Perspektive und noch größerem Reiz", weiß Müller. Er war bereits von 1999 bis 2004 Trainer der Kirner und hat Eindruck hinterlassen. "Dieter ist ein ausgewiesener Fachmann. Deshalb schätzen wir uns glücklich, dass wir ihn wieder als Trainer für uns gewinnen konnten", sagt Marco Horbach, der sportliche Leiter der Kirner. Er ergänzt: "Wir erhoffen uns mit dieser Verpflichtung einen Schub für unsere Mannschaft." Horbach freut sich zudem über eine "doppelt positive Entscheidung". Müller wird sich nämlich auch in der Jugendarbeit des VfR engagieren. Dass der Coach ein Experte auf diesem Gebiet ist, zeigt die Entwicklung bei der JSG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach. Müller hat dort ein Jugendkonzept initiiert und mit Leben gefüllt. Mittlerweile gilt die JSG als Aushängeschild im Kreis Bad Kreuznach und stellt drei Verbandsliga-Teams.

    Kossligk wird seinen Vertrag erfüllen und den VfR bis zum Saisonende betreuen. "Wir haben gemeinsam entschieden, dass wir das sauber zu Ende bringen", erklärt Horbach, der Kossligk bescheinigt, "einen ordentlichen Job gemacht zu haben, vor allem ist er gut mit der Mannschaft zurechtgekommen". Horbach sagt aber auch: "Mit dem bisherigen Saisonverlauf sind wir nicht zufrieden. Das liegt aber nicht allein am Willi, sondern auch an der Mannschaft."

    Kossligks Ära passt ins VfR-Bild. Nach Müllers Abschied 2004 arbeitete jeder Trainer drei Jahre lang bei den Kirnern: zunächst Thomas Jung (inklusive Aufstieg in die Verbandsliga), danach Thorsten Effgen und nun Kossligk. Der Noch-Trainer war gestern nicht für eine Auskunft zu erreichen. Es verdichten sich aber die Anzeichen, dass er zum VfL Weierbach in die Bezirksklasse wechselt. Auch vom VfL gab es keine offizielle Bestätigung.

    Von unserem Redakteur

    Olaf Paare

    Anzeige
    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!