40.000
  • Startseite
  • » Moselkern: Jochen Möntenich hat es schlimm erwischt
  • Aus unserem Archiv

    Moselkern: Jochen Möntenich hat es schlimm erwischt

    Kein Teaser vorhanden

    Die Diagnose bei dem Linksfuß ist niederschmetternd: Die Kreuzbänder im Knie sind gerissen, der Meniskus ist stark beschädigt. "Das ist die schlimmste Nachricht. Hoffentlich kommt Jochen bald wieder auf die Beine", wünscht Hartmann seinem zuverlässigen Defensivmann einen reibungslosen Heilungsprozess. Eines steht fest: In diesem Jahr wird Möntenich nicht mehr spielen können. Hartmann ist nicht zu beneiden: "Es ist schade, dass wir ausgerechnet in dieser Phase von Verletzungen gebeutelt werden." Immerhin: Gegen Immendorf kehren Martin Zacharias und Alex Steffens in die Startelf zurück, Philipp Franzen steht wieder im Kader. Weiter fehlen Stefan Brixius (Bänderverletzung), Thorsten Stein (Rippenbruch) und natürlich Jochen Möntenich.

    Gast Immendorf bekleckerte sich zuletzt nicht mit Ruhm. Nach dem schmucklosen 3:0 am Mittwoch beim bemitleidenswerten Schlusslicht Biebertal sagte der englische Trainer Robby Brace (ein Profispiel für Tottenham): "Positiv waren die drei Punkte, alles andere war schlecht." Für Immendorf geht es als Achter nur noch um eine gute Platzierung. "Das macht es für uns nicht einfacher", sagt Hartmann. "Die können ohne Druck spielen, das ist die gleiche Konstellation wie gegen Gönnersdorf." Und da zog Moselkern den Kürzeren. bon

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!