Archivierter Artikel vom 25.10.2012, 21:53 Uhr

Markus Scheid fliegt seit 16 Jahren Gleitschirm

Es geht nicht gegen den Willen von Mutter Natur. Und genau das macht für mich den Reiz des Gleitschirmfliegens aus. Bei keiner anderen Luftsportart ist der Pilot so dicht an der Natur dran. So ganz ohne Motor und ohne Plexiglaskanzel.

Ich kann fühlen, riechen, hören und schmecken, was in der Luft los ist. Aber erzwingen lässt sich eben nichts, sonst wird man schnell zum Spielball der Elemente. Da mir mein Leben lieb ist, hebe ich nicht ab, wenn Wind und Wetter nicht passen. Denn eines ist auch klar: Gleitschirmpiloten sind keine Hasardeure. Wenn aber alles passt, dann kann man magische Momente erleben.