Archivierter Artikel vom 08.06.2016, 09:59 Uhr

Lebenslauf: Von Weißenthurm in den Landratssessel

Alexander Saftig erblickte 1958 in Weißenthurm das Licht der Welt. Nach dem Wehrdienst studierte er von 1977 bis 1985 – unterbrochen vom Referendardienst – Rechtswissenschaften an den Universitäten Mainz und Kiel.

Es folgten berufliche Tätigkeiten bei der Bezirksregierung Trier, der Kreisverwaltung Daun, dem Polizeipräsidium Mainz, der Bezirksregierung Koblenz und der Kreisverwaltung Ahrweiler. 1990 promovierte er zum Dr. jur. Auf kommunalpolitischer Ebene engagierte sich Saftig von 1984 bis 1997 im Gemeinderat Kottenheim, von 1989 bis 1997 im VG-Rat Mayen-Land und von 1999 bis Ende 2008 im Kreistag Mayen-Koblenz. 1997 wurde er zum Bürgermeister der VG Mayen-Land (heute VG Vordereifel) gewählt und 2004 mit 87,11 Prozent der Stimmen – es gab keinen Gegenkandidaten – im Amt bestätigt.

2008 erfolgte die Wahl zum Landrat von Mayen-Ko-blenz; am 1. Januar 2009 trat er dieses Amt an.

Alexander Saftig heiratete 1982; 1988 wurde seine Tochter geboren. Ehefrau Rosi starb 2005. Saftig hat einige Ehrenämter inne: Er ist Richter am Verfassungsgerichtshof Rheinland-Pfalz, Vorsitzender der kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Ko-blenz-Montabaur und Vizevorsitzender des Regional-Caritas-Verbandes.