Archivierter Artikel vom 31.01.2012, 14:47 Uhr
Mainz

Kommt Zidan zu Mainz 05? Der Transfer-Ticker im Überblick

Bis heute Abend ist noch alles offen: Mohamed Zidan und Lucas Barrios (beide BVB) stehen beide auf der Transferliste, die die DFL veröffentlich hat. Bislang war die Annahme: Bleibt Barrios beim BVB, dann darf Zidan angeblich nach Mainz.

Lesezeit: 3 Minuten
Schwierigkeiten
Mohamed Zidan jubelt nach einem Treffer für Borussia Dortmund.

Mainz – Bis heute Abend ist noch alles offen: Mohamed Zidan und Lucas Barrios (beide BVB) stehen beide auf der Transferliste, die die DFL veröffentlich hat. Bislang war die Annahme: Bleibt Barrios beim BVB, dann darf Zidane angeblich nach Mainz.

Nach Sport1-Informationen bleibt Barrios beim BVB: Der Berater des Stürmers habe bestätigt, dass Barrios auch morgen noch beim BVB spielen werde. Damit sei ein Wechsel nach Fulham wohl zumindest vorerst vom Tisch.

Ein Überblick: Der Wintereinkaufsmarkt verlief verhältnismäßig ruhig. Bis kurz vor Fristende herrschte in der Fußball-Bundesliga Bewegung, aber keine Hektik. Chefeinkäufer Magath stellte seine Aktivitäten nach einem ersten Kaufrausch ein. FC BAYERN MÜNCHEN: Der deutsche Rekordmeister vertraut seiner jetzigen Mannschaft, überhaupt schlossen die Vereinsbosse jegliche Transfers schon vor Wochen aus. Auch Olic und Pranjic bleiben. BORUSSIA DORTMUND: Der deutsche Meister setzt auf seinen aktuellen Kader, auch wenn Mario Götze vorerst noch fehlt. Die Stürmer – Lucas Barrios und Mohamed Zidan – könnten den Club noch verlassen. FC SCHALKE 04: Chinedu Obasi wurde ausgeliehen und könnte bei einem Absprung von Jefferson Farfan verpflichtet werden. Jan Morawek ist ausgeliehen, Albert Streits Vertrag wurde aufgelöst. BOR. MÖNCHENGLADBACH: Nur Feinjustierung: Alexander Ring und Tolga Cigerci wurden auf Leihbasis geholt, Raul Bobadilla wurde verkauft, das Leihgeschäft mit Joshua King beendet und Lukas Rupp ausgeliehen. WERDER BREMEN: Die Alpen-Fraktion im Kader wird größer. Der Österreicher Zlatko Junuzovic und der Schweizer Francois Affolter sollen das spielerische Niveau verbessern. BAYER LEVERKUSEN: 7,5 Millionen Euro für Torhüter Bernd Leno hat Bayer lockergemacht, Nicolai Jörgensen wurde ausgeliehen, Hanno Balitsch abgegeben. Ein Ballack-Wechsel ist noch nicht vom Tisch. HANNOVER 96: Torjäger Mohammed Abdellaoue wird entlastet. Der Senegalese Mame Biram Diouf kam für 1,8 Millionen von Manchester United. Sein erstes Training bei 96 musste er zweimal verschieben. 1899 HOFFENHEIM: Geben und Nehmen heißt die Devise. Für Vedad Ibisevic, der für fünf Millionen Euro nach Stuttgart ging, soll die Wolfsburger Leihgabe Srdjan Lakic für Tore sorgen. VfL WOLFSBURG: Felix Magath bleibt der Chefeinkäufer der Liga. Acht Neue kamen für knapp 30 Millionen Euro. Mehrere Profis wurden ausgemustert, Srdjan Lakic wurde zuletzt an Hoffenheim ausgeliehen. VfB STUTTGART: Der VfB arbeitete in der Winterpause an zwei seiner größten Schwachstellen: Vedad Ibisevic kam für den Angriff, der junge Japaner Gotoku Sakai für die Außenbahnen. HAMBURGER SV: David Jarolim verzichtet auf den angedachten Wechsel in diesem Winter. Damit bleibt alles beim Alten. Keiner kommt, keiner geht. Denn für Einkäufe fehlt dem klammen HSV auch das Geld. FSV MAINZ 05: Der Transfer von Florian Heller zum Zweitligisten FC Ingolstadt – mehr Aktivitäten hatten Trainer Thomas Tuchel und FSV-Manager Christian Heidel bisher nicht zu melden. 1. FC NÜRNBERG: Leverkusens Balitsch wurde als neuer Mittelfeldchef geholt, der Tscheche Hlousek soll den FCN bei Standards gefährlicher machen. Neu-Verteidiger Gonzalez verletzte sich gleich wieder. 1. FC KÖLN: Chong Tese und Mikael Ishak sollen Angriffs-Alternativen sein, weil Lukas Podolski drei bis vier Wochen ausfällt. Mangels Finanzen sind weitere aktuelle Transfers kaum möglich. HERTHA BSC: Der Hauptstadtclub zog die für den Sommer geplante Verpflichtung von Felix Bastians vor. Der in Freiburg ausgemusterte Defensivspieler kam schon im Winter. Sein Vertrag läuft bis 2016. 1. FC KAISERSLAUTERN: Die Torflaute wollen die „Roten Teufel“ durch einen Zugang von der Bremer Reservebank beheben. Leihgabe Sandro Wagner ist die letzte Hoffnung. FC AUGSBURG: Der Aufsteiger setzt im Abstiegskampf auf Schalkes Spielmacher-Talent Moravek (ausgeliehen). Bochums Verteidiger Ostrzolek kommt wohl eher als neuer Bank-Angestellter. SC FREIBURG: Von wegen Ruhe und Gelassenheit im beschaulichen Breisgau. Der SC sortierte sechs Spieler aus und holte dafür vier neue. Schwer wiegt dazu der Verlust von Torjäger Cissé (Newcastle). dpa