Archivierter Artikel vom 28.01.2013, 06:00 Uhr
Mainz

Grüne fordern von Brüderle klare Worte in Sexismus-Debatte

In der Debatte um Sexismus-Vorwürfe gegen den FDP-Spitzenpolitiker Rainer Brüderle haben die rheinland-pfälzischen Grünen klare Worte von den Liberalen gefordert.

„Entweder die Vorwürfe stimmen, dann muss Brüderle sich entschuldigen. Oder sie stimmen nicht, dann sollte er die Dinge richtigstellen“, sagte der Vorsitzende der Landtagsfraktion, Daniel Köbler, am Montag in Mainz. „Ich wundere mich, wie sich FDP und Brüderle verhalten.“

Der 67-jährige Brüderle schwieg am Montag weiter zu den Anschuldigungen, er habe die „Stern“-Journalistin Laura Himmelreich mit angeblich anzüglichen Bemerkungen bedrängt. Brüderle führt als Spitzenkandidat gemeinsam mit FDP-Chef Philipp Rösler die Liberalen in die Bundestagswahl im September. FDP-Politiker kritisierten erneut die Stern"-Journalistin, die erst ein Jahr nach dem Zusammentreffen mit Brüderle im Januar 2012 ihre Eindrücke aufgeschrieben hatte.