40.000
Aus unserem Archiv

21:27-Auswärtsniederlage bringt den FSV Mainz 05 II ärger in Abstiegsnot

Ohne Verstärkung aus dem Drittligateam musste Handball-Oberligist FSV Mainz 05 II am Samstag beim TV Ruchheim antreten. Dabei musste Trainerin Nikoletta Humm kurzfristig auch auf ihre fiebererkrankte Stammtorfrau Melanie Mikfeld verzichten.

Von vorneherein also war die Mannschaft, die unbedingt in fremden Hallen besser auftreten und häufiger punkten will als bisher, auf schwieriger Mission unterwegs – und schaffte es selbst beim heißen Abstiegskandidaten aus der Pfalz erneut nicht, die frappierende Auswärtsschwäche zu überwinden. Das 21:27 (9:12) beim Vorletzten war für Humm aber nicht nur mit der personellen Lage zu erklären. Denn bis kurz vor der Pause (8:8, 28.) war das vor allem von den A-Jugendlichen gestellte Team auf Augenhöhe mit dem TVR. Dann ließ das Team sich aber noch drei Tore einschenken und war zur Halbzeitpause entsprechend deutlich im Hintertreffen. "Ich war in der Kabine ganz ruhig, denn ich war überzeugt, dass wir die Tore schnell abarbeiten können", berichtete Humm. Aber die Ruchheimerinnen setzten nach Wiederbeginn umgehend noch drei weitere Tore Differenz drauf, "und das war es, die Spielerinnen haben die Köpfe hängen lassen, die Pässe kamen nicht mehr an, in der Abwehr waren wir immer häufiger einen Schritt zu spät".

Letztlich "war das kein Oberliganiveau von uns", musste die Trainerin zugeben. Für sie steht jetzt schon fest, dass der Abstiegskampf sich für ihr Team bis zum letzten Spieltag hinziehen wird. Jedes einzelne Heimspiel wird durch die Misere in der Fremde – acht Niederlagen aus zehn Partien stehen zu Buche – zum Pflichtsieg, egal, gegen wen es geht. Auch der nächste Gegner HSV Püttlingen ist mittendrin im großen Kreis der abstiegsbedrohten Teams. gus

FSV Mainz 05 II: Roters – Adeberg (6), Klug, von Moltke (je 5), Leichthammer, Meszaros (je 2), Feldmann (1), Janssen, Landua, Pfuhl, Völker.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!