40.000
Aus unserem Archiv
Kirn

Vorgabeturnier des TTC Grün-Weiß Kirn: Der ewige Halbfinalist gewinnt

Dem ewigen Halbfinalisten gelang der große Wurf. Nico Schmitt von den TTF Konz gewann das Tischtennis-Vorgabeturnier des TTC Grün-Weiß Kirn. In den vergangenen drei Jahren hatte Schmitt das Endspiel jeweils durch Fünf-Satz-Niederlagen in der Vorschlussrunde verpasst. Auch diesmal stand der Konzer in der vorletzten Runde knapp vor dem Aus. Gegen Christian Hinte (VfL Traben-Trarbach) lag er im fünften Satz 1:7 zurück, gewann aber noch 14:12. „Das war eine ganz starke Leistung“, lobte Turnier-Organisator Frank Mittnacht. „Nico spielt einen sehr ruhigen, sicheren Ball. Deshalb kann er hohe Rückstände wettmachen.“

Die Cousins Rico (links) und Adrian Setz vom Ausrichter TTC Kirn gewannen beim Vorgabeturnier die Doppel-Konkurrenz der Jugend.  Foto: Manfred Greber
Die Cousins Rico (links) und Adrian Setz vom Ausrichter TTC Kirn gewannen beim Vorgabeturnier die Doppel-Konkurrenz der Jugend.
Foto: Manfred Greber

Auch Holger Schwierz scheiterte am späteren Turniersieger. Der Spieler der SG Frei-Laubersheim/ Hackenheim/Winzenheim war nominell der stärkste Spieler des Feldes. Mit 2008 Punkten wies Schwierz den höchsten Ranglistenwert (TTR) auf. Doch die Spielstärke allein gibt bei Vorgabeturnieren nicht den Ausschlag. Der Frei-Laubersheimer musste Schmitt im Viertelfinale jeweils zwei Punkte vorgeben. Der Konzer ließ sich den Vorsprung in keinem der drei Durchgänge nehmen. „Holger hat sehr aggressiv angegriffen“, sagte Mittnacht. „Nico hat sicher geblockt. Das hat Holger den Zahn gezogen.“

Die Kirner hatten darauf verzichtet, ihren Wettbewerb offensiv zu bewerben. Das hatten sie auch gar nicht nötig. „Das Turnier hat sich einen Namen gemacht“, sagte der Organisator. „Wir haben eine hohe Zahl an Stammgästen. Das zeichnet unsere Veranstaltung aus.“ 96 Plätze standen bei den Aktiven zur Verfügung. Die waren bereits vor Weihnachten komplett ausgebucht. „Es war wieder eine riesige Veranstaltung“, bilanzierte Mittnacht. „Alle waren zufrieden.“ Das Turnier verlief reibungslos. Bereits um 21 Uhr waren die Gruppenspiele beendet, die Siegerehrung fand um 1 Uhr statt, früher als in den vergangenen Jahren.

Ihren größten Erfolg feierten die Gastgeber im Jugend-Doppel. Drei Grün-Weiße standen im Endspiel. Die Cousins Rico und Adrian Setz, eine reine Kirner Formation, setzten sich gegen ihren Vereinskollegen Daniel Greber und dessen Partner Jan Karkowski von der TSG Seesbach in fünf Sätzen durch.

Zwei hoffnungsvolle Talente aus dem Kreisgebiet blieben bei den Aktiven in der Vorrunde hängen. Dem Bad Kreuznacher Justin Seckler, der für den VfR Simmern startet, fehlte nur ein Sieg im letzten Gruppenspiel zu Platz zwei und damit zum Weiterkommen. Johnas Henrich vom TTC Kirn landete mit nur einem Sieg auf dem sechsten und letzten Platz. „Das war für Johnas eher ein gebrauchter Tag“, sagte Mittnacht. „Er hat auch bei der Organisation geholfen.“ Das dass kein Hindernis sein muss, bewies Mittnacht selbst. Er erreichte als Gruppensieger die Hauptrunde, scheiterte dort aber im ersten Spiel an Sarah Vaas vom TV Dienheim. „Ich hatte Spaß am Spielen“, sagte der Turnierorganisator. ga

Siegerliste des Kirner Vorgabeturniers

Aktiven-Einzel: 1. Nico Schmitt (TTF Konz), 2. Max Klink (TTG Gerolstein-Daun), 3. Lukas Gord (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim) und Christian Hint (VfL Traben-Trarbach)

Aktiven-Doppel: 1. Reitz/Hinte (VfL Traben-Trarbach), 2. Fischer/ Fink (TTG Trier/Zewen), 3. Arshad/ Arshad (SG SVW/KMW Mainz) und Gord/Seckler (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim/VfR Simmern).

Jugend-Einzel: 1. Lucas Grafe, 2. Thimo Kreuz (beide TuS Rheinböllen), 3. Marius Griesbach (TuS Mandel) und Jan Karkowski (TSG Seesbach).

Jugend-Doppel: 1. Setz/Setz (TTC Kirn), 2. Greber/Karkowski (TTC Kirn/TSG Seesbach), 3. Griesbach/Kilz (TuS Mandel/TTG Waldalgesheim/Daxweiler) und Grafe/Yfantidis (TuS Rheinböllen).

Tischtennis (EL)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker