40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Tennis
  • » Mittelrhein
  • » TC Bad Breisig überzeugt Weltverband mit Qualität - Sein Seniorenturnier gehört zur höchsten Kategorie
  • Aus unserem Archiv
    Bad Breisig

    TC Bad Breisig überzeugt Weltverband mit Qualität – Sein Seniorenturnier gehört zur höchsten Kategorie

    Dem strengen Urteil von Carsten Krumm kann man beim TC Blau-Weiss Bad Breisig gelassen entgegenblicken. Der Schiedsrichter der International Tennis Federation (ITF), des Tennis-Weltverbandes, wird vom 9. bis 16. August nicht nur als Oberschiedsrichter dafür sorgen, dass beim 28. Internationalen Seniorenturnier des TC Bad Breisig sportlich alles mit rechten Dingen zugeht. Schließlich sind dabei Weltranglistenpunkte und ein Preisgeld von insgesamt 10 000 Euro zu gewinnen. Krumm wird am Ende dem Weltverband auch über das Turnier berichten.

    Mit Gerhard Fahlke (TC BW Bensheim) tritt der Vorjahressieger in der AK 40 erneut in Bad Breisig an. Als Nummer eins der Weltrangliste ist er auch diesmal der große Favorit in der Königsklasse. Von Sonntag an spielen 330 Aktive beim 28. Seniorenturnier des TC Blau-Weiss. Foto: Vollrath
    Mit Gerhard Fahlke (TC BW Bensheim) tritt der Vorjahressieger in der AK 40 erneut in Bad Breisig an. Als Nummer eins der Weltrangliste ist er auch diesmal der große Favorit in der Königsklasse. Von Sonntag an spielen 330 Aktive beim 28. Seniorenturnier des TC Blau-Weiss.
    Foto: Vollrath

    Nicht zuletzt von seinem Urteil hängt dann ab, ob das Turnier in Bad Breisig seine gute Einstufung behält. In diesem Jahr gehört es zum dritten Mal der Kategorie 1 an. Besser geht es nicht, ein international so gut besetztes Turnier gibt es in Deutschland kein zweites Mal. Und es sieht nicht so aus, als ob der TC um seinen Status fürchten müsste. "Wir haben keine Angst vor einer Warnung der ITF - bei der Qualität, die wir zu bieten haben", sagt Turnierleiter Horst Kelling. Einer etwaigen Rückstufung geht immer eine Warnung voraus. Zu den Qualitätskriterien gehören die Rahmenbedingungen, das Rahmenprogramm, die Preisgelder und natürlich der sportliche Wert. In allem brauchen sich die Bad Breisiger nicht zu verstecken. Über 330 Spieler aus 18 Nationen haben für das Turnier gemeldet, darunter aus Russland, Australien, Spanien, Schweden, den USA und erstmals auch aus Korea. "Wir nennen uns nicht nur international, wir sind es auch", betont der Bad Breisiger Vorsitzende Uli Adams angesichts von 56 Aktiven aus dem Ausland.

    Wichtiger noch: Es kommen nicht nur internationale Spieler/innen, sondern auch international und national starke Spieler/innen. Aus der ITF-Weltrangliste haben 42 gemeldet, die in der Top 20 ihrer Altersklasse zu finden sind, darunter fünf Weltranglistenerste: Gerhard Fahlke (Deutschland/Männer 40), Jorge Camina Borda (Spanien/Männer 65), Peter Adrigan (Deutschland/Männer 70), Carolyn Nichols (USA/Frauen 60) und Heidi Eisterlehner (Deutschland/Frauen 65).

    Sie wurde ihm Rahmen der gerade beendeten Deutschen Seniorenmeisterschaften in Bad Neuenahr von der ITF ebenso als weltweit beste Spielerin im Jahr 2014 geehrt wie Klaus Haas, Mitglied beim HTC Bad Neuenahr, als bester Spieler 2014 in der AK 75. Auch er kommt nach Bad Breisig. Selbst ein Weltmeister hat sich angesagt: Dominique Leman. Der Franzose gewann 2014 in der Türkei für sein Land den Teamtitel der AK 60+.

    Gespielt wird in Bad Breisig in neun Altersklassen (AK 40 bis 80), in denen es um 180 ITF-Punkte und um 1000 Punkte des Deutschen Tennis Bundes geht sowie um jeweils 300 Euro Siegprämie. Überlegungen, für etwa die AK 40 mehr Geld auszuschreiben, waren schnell beendet. Die ITF schreibt gleiches Preisgeld für alle vor. Was freilich nicht ausschließt, dass sich das allgemeine Interesse doch eher auf die AK 40 fokussiert.

    Dort gilt Vorjahressieger Gerhard Fahlke (TC Bensheim) als die Nummer eins der ITF natürlich als großer Favorit. Zu seinen Konkurrenten zählen unter anderem Jörg Ahrens, Dritter der deutschen Rangliste und gerade bei der DM in Bad Neuenahr im Halbfinale ausgeschieden, sowie der Italiener Gustavo Perziano (ITF-Nummer 47). Für den lokalen Reiz sorgen Roman Garzorz und Jens Weller vom HTC Bad Neuenahr. Vom Gastgeber TC Bad Breisig sind in den weiteren Wettbewerben fünf Aktive gemeldet: Reinhold Neudeck (Männer 55), Ulrich Blüher (Männer 60), Jochen Meier und Josef Jakob (beide Männer 80) sowie Katharina Sikto.

    Sitko hat für die Frauen 40 gemeldet, nur bleibt abzuwarten, ob in dieser Klasse überhaupt gespielt wird. Es liegen nur ganze drei Meldungen dafür vor - der einzige Wermutstropfen für den ausrichtenden TC. Wobei der Verein keinen Einfluss auf die Meldungen nehmen kann. Ausschreibung und Anmeldung erfolgen komplett über die ITF in London.

    Grundsätzlich zeigt man sich in Bad Breisig mit der Meldezahl von 330 Aktiven zufrieden, auch wenn die Zahl knapp unter der des Vorjahres liegt. Viel Betrieb wird auch so an den acht Turniertagen auf den sieben Plätzen der Anlage an der Brunnenstraße herrschen - und nicht nur dort. Für die Trostrunden sowie die Vorrundenspiele im Doppel und Mixed stehen noch die Anlagen in Remagen und Bad Bodendorf zur Verfügung. map

    Tennis (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach