40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • » SC Idar-Oberstein verliert in Wiesbach 0:3
  • Aus unserem Archiv
    Wiesbach

    SC Idar-Oberstein verliert in Wiesbach 0:3

    Die Hoffnungen des SC Idar-Oberstein auf einen Punktgewinn in der Fußball-Oberliga beim FC Hertha Wiesbach zerstoben in der 57. Minute endgültig. Angelo del' Col hatte einen Freistoß aus rund 45 Metern in den Strafraum der Idarer geschlagen. SC-Keeper Nico Adami war weit aus seinem Kasten herausgeeilt, faustete den Ball aber genau in die Füße von Engin Yalcin, der keine Mühe hatte, aus 18 Metern zum 3:0 ins verwaiste Tor zu treffen. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schluss.

    Nach einer Idarer Niederlage hatte es in der ersten Halbzeit lange nicht ausgesehen. Bis zu einem Doppelschlag kurz vor der Pause waren die Gäste die bessere Mannschaft gewesen. Das Team von Trainer Murat Yasar war aktiver, stand defensiv sicher organisiert, stellte das Zentrum gut zu. Die Idarer gingen schon früh auf die ballführenden Wiesbacher drauf, betrieben ein Mittelfeldpressing und zwangen die Gastgeber zu langen Schlägen, von denen keinerlei Gefahr ausging.

    Durch ein gradliniges Umschaltspiel mit wenigen Kontakten boten die Idar-Obersteiner auch eine gefällige Leistung in Ballbesitz. Einzig der Punch, der letzte Durchsetzungswille vor dem Tor, fehlte. Partner von Alex im Angriff war Daniel Schattner, der als zweite Spitze etwas hängend agierte. Ab der 25. Minute machte der SC Idar richtig Druck und hatte im Vergleich zum Gegner auch die besseren Chancen. Eine Flanke von Alfonso Marte von der rechten Seite landete bei Tiago am langen Pfosten. Doch der schaffte es, aus vier Metern rechts am Tor vorbeizuschießen (17.).

    Auch die zweite gute Möglichkeit ging von Marte aus. Nach gewonnenem Pressing auf der rechten Seite zog der Idarer fast von der Torauslinie den Ball stramm in den Strafraum. Ein Meter vor der Torlinie klärte ein Wiesbacher Feldspieler vor zwei einschussbereiten SC-Spielern.

    Verwundbar waren die Idarer, wenn sie den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren. Das wurde bei den beiden Toren in der ersten Halbzeit deutlich. Einen schlechten Ball des SC ins Zentrum bestraften die Wiesbacher mit einem schnellen Konter. Carsten Ackermann leitete weiter auf seinen Bruder Patrick. Adami stürzte etwas übereilt aus seinem Tor. Patrick Ackermann traf von halb links am Schlussmann vorbei in die Maschen (38.).

    Ähnlich das Muster beim 0:2. Die Idarer verloren den Ball an der Mittellinie. Die Gastgeber schalteten schnell um, Carsten Ackermann setzte erneut seinen Bruder ein, der von der linken Seite in die Mitte flankte, wo Angelo del' Col direkt verwandelte (49.).

    Diese Führung baute die Hausherren auf. Nach der Pause traten sie sehr selbstbewusst auf. Nakharin Schmeier gab noch sein Oberliga-Debüt bei den Idarern. Aber Chancen, der Begegnung noch einmal eine Wende zu geben, gab es nicht mehr. Die Idarer blieben zwar bis zum Schlusspfiff bemüht, waren aber weitgehend harmlos. Ganze zwei Schüsse gaben die Gäste nach der Pause noch auf das von René Paul gehütete Wiesbacher Tor ab. Marte verfehlte das Ziel (69.), Alex zwang den Wiesbacher Schlussmann noch zu einer Parade (90.). Von unseren Mitarbeitern Sascha Nicolay und Gert Adolphi

    SC Idar-Oberstein: Adami - Rostamzada, Funk, Garlinski, Vetter - Lehmann, Kappes - Marte, Tiago (79. Jelacic) - Schattner (79. Schmeier), Alex.

    Fußball-Oberliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach