40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Rheinlandliga
  • » Topspiel steigt schon heute in Nentershausen
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Topspiel steigt schon heute in Nentershausen

    Die beiden Rheinlandligisten aus dem Fußballkreis Koblenz müssen auswärts antreten: Während die SG Mülheim-Kärlich schon heute Abend zum Spitzenspiel nach Nentershausen (Spfr Eisbachtal) fährt, geht es für die Koblenzer Regionalligareserve am Sonntag nach Mehring. Dort will die Mannschaft von Trainer Dirk Laux nach dem Unentschieden gegen die SG Mendig/Bell nicht weiter an Boden verlieren und durch einen Sieg im oberen Drittel verbleiben. Auch für den TSV Emmelshausen steht heute ein Spiel auf dem Programm: Der TSV empfängt den TuS Mayen.

    Spfr Eisbachtal. SG Mülheim-K. heute, 19.30 Uhr

    Sowohl die Eisbachtaler als auch die Mülheim-Kärlicher mussten am vergangenen Wochenende Punktverluste hinnehmen – die Eisbären spielten 1:1 in Ellingen, Mülheim verlor zu Hause gegen gegen Emmelshausen 1:2. Beide Klubs wollen heute zeigen, dass dies ein Ausrutscher war. Während die Westerwälder andere Ziele haben und den zweiten Rang aus der vergangenen Saison bestätigen wollen, ist der Klub in Mülheim-Kärlich bescheidener. „Man konnte nicht unbedingt erwarten, dass die Saison bisher so gut verläuft. Jetzt wollen wir natürlich alles daransetzen, auch unseren Spitzenplatz zu verteidigen. Meine Mannschaft ist schnell zu einer Einheit geworden, und so ein Spiel wie gegen Emmelshausen passiert schon mal. Die Niederlage war absolut unnötig, wir sollten die richtigen Lehren daraus ziehen“, sagt Mülheim-Kärlichs Trainer Patrick Wagner-Galda, und ergänzt: „Eisbachtal steht nicht umsonst an der Spitze und will sich besonders auf eigenem Platz keine Blöße geben. Motivieren brauche ich meine Mannschaft gegen diesen Gegner jedenfalls nicht.“

    Bis auf Patrick Birkner, der sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat, steht der SG der komplette Kader zur Verfügung. „Die Mannschaft von Trainer Marco Reifenscheidt geht als Favorit in die Partie, aber chancenlos sind wir sicher nicht“, meint Wagner-Galda.

    TSV Emmelshausen - TuS Mayen heute, 20 Uhr

    Gelingt Emmelshausen der vierte Heimsieg im fünften Heimspiel, würde der TSV zumindest für eine Nacht – vorausgesetzt eine Mülheim-Kärlicher Niederlage in Nentershausen – auf dem zweiten Tabellenplatz stehen. „Ich hätte nichts dagegen“, sagt TSV-Coach Julian Feit. Die personellen Voraussetzungen stimmen beim TSV: Auch Dennis Gaida ist seit gestern zurück im Training und belegt den 18. und letzten freien Platz im Kader. Nach dem 2:1 vor einer Woche in Mülheim-Kärlich gibt es für Feit eigentlich keinen Grund, groß etwas zu ändern. Trotzdem trägt er sich mit dem Gedanken, Umbauten zu vornehmen: „Ich habe 18 Mann, die alle den Anspruch haben dürfen, in der Startelf zu stehen. Bei Gegner Mayen ist mit dem Sieg am vergangenen Wochenende bei Leibe nicht wieder alles im Lot. Allein ein Blick auf die zwei bevorstehenden Aufgaben (Emmelshausen und Eisbachtal) lassen erahnen, dass dem TuS die Punkte nicht gerade zufliegen werden.

    SV Mehring - TuS Koblenz II So., 14.30 Uhr

    Nach dem Sieg in Andernach hatte sich die Koblenzer Regionalligareserve im Heimspiel gegen die SG Mendig/Bell vorgenommen, nach den zuvor zwei Unentschieden auf heimischem Kunstrasen den ersten Dreier einzufahren. Aber auch im dritten Anlauf schafften die Schängel nicht den erhofften ersten Heimsieg, am Ende musste sich die TuS-Reserve wieder mit einem Unentschieden begnügen. „Die Mendiger haben sicher gut verteidigt und wir bekamen nicht viele Chancen, aber dann musst du wenigstens eine nutzen. Die Möglichkeit, die Volkan Karaman vier Minuten vor Ende hatte, musste eigentlich ein Tor sein, solche Chancen darfst du nicht liegen lassen, wenn du gewinnen willst“, sagte der Koblenzer Co-Trainer Mark Schraivogel.

    Jetzt erwartet die Koblenzer an der Mosel wieder eine schwere Aufgabe, der SV Mehring hat sich nach holprigem Start gefangen und kehrte am Wochenende mit einem Sieg beim Aufsteiger Linz zurück. Die Mannschaft von Trainer Frank Meeth will den Aufwärtstrend natürlich fortsetzen und würde bei einem Sieg vor den Koblenzern rangieren. Schraivogel: „Uns steht der komplette Kader zur Verfügung, lediglich hinter dem Einsatz von Aleksandar Naric steht noch ein Fragezeichen.“ wzi

    Fußball-Rheinlandliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach