40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein-Lahn
  • » A-Klasse: SG Birlenbach gewinnt nach furioser Schlussphase mit 3:2
  • Aus unserem Archiv
    Birlenbach

    A-Klasse: SG Birlenbach gewinnt nach furioser Schlussphase mit 3:2

    Ihren zweiten Saisonsieg in der Kreisliga A feierten am Tag der Deutschen Einheit die Fußballer der SG Birlenbach/Balduinstein, die sich vor eigenem Publikum mit 3:2 gegen den FSV Welterod durchsetzten. Bis zur 88. Minute lag das Team des Trainerduos Wladimir Stumpf/Stephan Weide mit 1:2 in Rückstand. Doch Moral und Willen stimmten bei den Kombinierten, die das Ding tatsächlich noch drehten. Erst egalisierte Jan-Cedric Ebertshäuser, ehe in allerletzter Sekunde der Unparteiische auf den Elfmeter-Punkt zeigte. Omed Chulie (Foto) übernahm die Verantwortung und netzte den Ball zum umjubelten 3:2 ein. Drei überaus wichtige Zähler im Abstiegskampf wanderten auf das Konto der SG Birlenbach/Balduinstein, die nun wieder auf bessere Tage hofft. Gleiches gilt für den Ligakonkurrenten SV Eppenrod, der mit einem verdienten 3:1-Erfolg beim B-Ligisten TuS Dausenau ins Achtelfinale des Kreispokals einzog. Die Begegnungen des Feiertags im Stenogramm:

    Foto: Weiss

    Kreisliga A

    SG Birlenbach/B. – FSV Welterod 3:2 (0:1)

    SG Birlenbach/Balduinstein: Schnatz, Saß, Trapp, Schunk (78. Haßenpflug), Ebertshäuser, Heckelmann, Steinke, von Keitz, Detrois, Chulie, Hellbach.

    FSV Welterod: Rasel, Schneider, B. Koch, Hofmann, Riegel, Müller, Sascha Steeg, Henseleit, Klotz, B. Steeg, F. Koch.

    Schiedsrichter: Peter Gerhardt (Dillhausen). Tore: 0:1 Mirko Klotz (32.), 1:1 Manuel Saß (56.), 1:2 Mirko Klotz (70.I, 2:2 Jan-Cedric Ebertshäuser (88.), 3:2 Omed Chulie (90.+5, Foulelfmeter). Zuschauer: 50. So sahen sie es: SG-Trainer Stephan Weide: „Am Ende hat der größere Willen und das nötige Quäntchen Glück im Abschluss den Ausschlag zu unseren Gunsten gegeben.“ FSV-Trainer Gordon Maus: „Die Birlenbacher hatten heute das Glück auf ihrer Seite, das wir vor ein paar Tagen hatten.“

    Kreispokal A/B, Zwischenrunde

    TuS Dausenau – SV Eppenrod 1:3 (1:1). Schiedsrichter: Christopher Groß (Münchenroth). Tore: 0:1 Marcel Heibel (24.), 1:1 Philipp Wallroth (25.), 1:2, 1:3 beide Benedikt Mäncher (57., 60.). Zuschauer: 50. Der SV Eppenrod muss nun im Achtelfinale beim Ligakonkurrenten TuS Holzhausen antreten.

    Kreisliga C

    TuS Schönborn – SG Birlenbach/Balduinstein II 3:0 (2:0). Schiedsrichter: Timo Homilius (Weinähr). Tore: 1:0, 2:0 beide Marvin Marquard (21., 45.), 3:0 Tarek Braun (67.). Zuschauer: 40. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Birlenbachs Laurin Moos (80.) wegen wiederholten Foulspiels. So sahen sie es: TuS-Trainer Jürgen Schuldheis: „Es war eine schwere Geburt mit einem schwer erkämpften Sieg. Nach der Klatsche vor ein paar Tagen in Lierschied passte bei uns recht wenig zusammen.“ SG-Spielertrainer Oliver Kahl: „Personell ist's derzeit recht dünn bei uns. Ich war froh, dass wir einen AH-Spieler und zwei Handballer zum Wechseln hatten. So ist es auch schwer in der C-Klasse zu bestehen.“ stn Foto: René Weiss/Archiv

    Fußball-Kreisligen Rhein-Lahn
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach