Baumholder

Die Panzerplatte piesackt den Weltmeister

Es ist gut möglich, dass Sébastien Ogier seinen Weltmeistertitel auf der Panzerplatte verloren hat. Bis zum zweiten Durchgang der langen Wertungsprüfung lag der Franzose nämlich vor Thierry Neuville, dem Führenden in der WM-Wertung. Wenn Ogier diesen Vorsprung über die Runden gebracht hätte, wäre die Weltmeisterschaft ganz sicher noch einmal spannend geworden. Doch dann brauste Ogier auf dem Truppenübungsplatz am Kefersheimer Kapellchen vorbei. „Da hat er einen Stein getroffen, und der Reifen ging kaputt“, schildert Kim-Oliver Rieth, was passiert war. „Ich weiß nicht, wie es passiert ist. Ich bin dieselbe Linie gefahren wie beim ersten Durchgang. Wir wissen, dass es wie eine Lotterie mit den Steinen ist“, motzte der Weltmeister. „Das war womöglich WM-entscheidend“, mutmaßt Rieth.

Sascha Nicolay Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net