40.000

Rheinland-PfalzTrotz Kritik: Land hält bei Krankenhausbetten an Status quo fest

Christian Kunst

Trotz deutlicher Kritik von CDU-Opposition, Kassen und Rechnungshof hält das Mainzer Gesundheitsministerium in den nächsten Jahren weitgehend am Status quo bei den rund 100 rheinland-pfälzischen Krankenhäusern fest. Das geht aus dem Entwurf für den Landeskrankenhausplan hervor, der unserer Zeitung exklusiv vorliegt. Demnach soll die Zahl der Krankenhausbetten von 23.953 im Jahr 2016 nur um 218 auf 23.735 im Jahr 2025 reduziert werden. Bei den Tageskliniken gibt es ein Plus von 339 Plätzen auf 1789 im Jahr 2025. Die geplante Reduzierung der Betten steht im starken Kontrast zu Forderungen des Landesrechnungshofs, der einen Überhang von 1800 Klinikbetten diagnostiziert hat, und des Iges-Instituts, das in seinem vom Ministerium in Auftrag gegebenen Gutachten sogar 2600 Betten im Land für überflüssig hält.

Die einzelnen Versorgungsregionen sind laut Plan sehr unterschiedlich von Bettenkürzungen betroffen: Am stärksten belastet ist die Region Mittelrhein-Westerwald, wo 459 Planbetten reduziert (Tagesklinikplätze: +112) werden sollen, in der Region Trier ...

Lesezeit für diesen Artikel (948 Wörter): 4 Minuten, 07 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

-1°C - 6°C
Donnerstag

-2°C - 3°C
Freitag

-3°C - 1°C
Samstag

-2°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!