40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Polizei ermittelt gegen twitterndem Exhibitionist aus Koblenz
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Polizei ermittelt gegen twitterndem Exhibitionist aus Koblenz

    Ein twitternder Exhibitionist aus Koblenz war nach seiner Sperre wieder kurz zurück bei Twitter. Er muss einem Ermittlungsverfahren entgegensehen.

    Koblenz - Ein twitternder Exhibitionist aus Koblenz war nach seiner Sperre wieder kurz zurück bei Twitter. Er muss einem Ermittlungsverfahren entgegensehen.

    Nachdem sein Zugang zunächst von Twitter geschlossen worden war, ist ein Nutzer, der sich als Exhibitionist aus Koblenz präsentiert, wieder bei dem Kurznachrichtendienst aufgetuacht. Der Mann hatte zwar wieder ein Nacktfoto in seinem Profil, nun zeigte es ihn aber von hinten. Am Donnerstagmorgen war der Account dann komplett verschwunden.

    Während Recherchen unserer Zeitung zu einem ersten Text hatte Twitter den Account gesperrt. Der Mainzer Rechtsanwalt Stephan Schmidt, Fachanwalt für Informationstechnologierecht und auch Fachmann für Soziale Netzwerke, hatte den Account gemeldet: Foto und Tweets seien nicht angemessen für Jugendliche. Auf eine Beschwerde einer Frau hatte Twitter zuvor noch geantwortet, die Nutzungsbedingungen würden nicht verletzt.

    Nun war der Account wieder freigeschaltet, der Mann meldete sich am Mittwoch zurück,  "natürlich naggisch auf der Couch". Allerdings ist er ins Blickfeld der Polizei gerückt: Die Koblenzer Polizei hat nach Angaben der Pressestelle ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Vorangegangen seien Rücksprachen mit der Staatsanwaltschaft über den Fall, der für die Polizei Neuland ist. Der genaue Straftatbestand ist auch noch nicht klar.

    Die Identität steht für die Ermittler aus ihrer Sicht fest. Erkenntnisse der Polizei stützen sich offenbar auch auf Hinweise einer Frau, die den Mann nach dem Bericht unserer Zeitung erkannt hat. Sie schilderte ihn als ehemaligen Freund der Familie, der sich in den vergangenen beiden Jahren aber stark verändert habe und ihr nun Angst mache. Wie bei Twitter habe er auch ihr Angebote geschickt, ihn zu begleiten, wenn er nackt durch Koblenz gehe.

    Der Mann hatte Frauen bei Twitter angeschrieben, die einen Bezug zu Koblenz erkennen ließen oder das Wort "nackt" in Tweets erwähnt hatten. Die Frauen sahen dann unverlangt sein Nacktfoto in den an sie gerichteten Tweets. Einer Frau, die sich beschwerte, schrieb er, sie sei intolerant. Er wolle "einfach hier Menschen finden, die es nicht gleich abstößt, was ich gerne mag".

    Sein letzter Tweet vor der Sperrung war die Frage gewesen, ob sein Bild okay ist. Die Antwort hatte ihm Twitter mit der Sperrung gegeben. Ob ihn die Ermittlungen nun selbst abgeschreckt haben, ist unklar - aber: Der Account ist verschwunden. Die Ermittlungen gehen aber weiter.

    Lars Wienand

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!