40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Neuer rheinischer Präses: Theologe Manfred Rekowski
  • Aus unserem Archiv

    Neuer rheinischer Präses: Theologe Manfred Rekowski

    Bad Neuenahr (dpa/lnw) - Der Wuppertaler Oberkirchenrat Manfred Rekowski soll als neuer Präses die Evangelische Kirche im Rheinland aus ihrer Krise führen. Die Landessynode in Bad Neuenahr wählte den bisherigen Leiter der Personalabteilung im Landeskirchenamt am Donnerstag mit 116 von 212 abgegebenen Stimmen zum Nachfolger des langjährigen Präses Nikolaus Schneider.

    Manfred Rekowski
    Rekowski ging aus der Wahl als Sieger hervor.
    Foto: Thomas Frey/Archiv - DPA

    Die Wahl des bislang in der Öffentlichkeit wenig bekannten Rekowski (54) stand unter dem Eindruck einer tiefen Vertrauenskrise in der zweitgrößten deutschen Landeskirche. Die Kirche kämpft mit den Folgen eines millionenschweren Finanzskandals.

    Der populäre und beliebte Präses Schneider (65) geht nach zehn Jahren Amtszeit Anfang März in den Ruhestand. Er bleibt aber bis 2015 Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

    Der 54-jährige Theologe Rekowski setzte sich in einer Stichwahl gegen die langjährige Vize-Präses Petra Bosse-Huber durch, die auf 93 Stimmen kam. Als dritte Kandidatin hatte sich die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentags, Ellen Ueberschär, beworben. Die gebürtige Ostberlinerin hatte als Außenseiterin bei der Wahl gegolten.

    Bosse-Huber hatte bereits bei der Präses-Wahl 2003 gegen Schneider verloren. Unklar war zunächst, ob sie nach ihrer erneuten Niederlage bis zum Ende ihrer Amtszeit 2017 Vize-Präses bleiben wird.

    „Die Aufgabe ist groß“, sagte Rekowski in einer ersten Reaktion. Er brauche auch die Unterstützung der Synode. „Ich spüre Vertrauen, ich spüre aber durchaus auch die Last der Verantwortung.“ Er sehe sich als „erster Sprecher“ einer Kirche, die für Frieden und Gerechtigkeit eintritt, sagte Rekowski. Der in Masuren geborene Theologe leitet seit 2011 die Personalabteilung im Landeskirchenamt. Zuvor hatte er als langjähriger Superintendent in Wuppertal Kirchenfusionen verantwortet.

    Der scheidende Präses Schneider sagte der dpa: „Rekowski ist ein hervorragender neuer Präses.“ Er müsse an den „Baustellen“ der Landeskirche nun weiterarbeiten. Dazu gehört die umstrittene und kostspielige Umstellung des kirchlichen Rechnungswesens, aber auch die Aufarbeitung der Krise um den Dienstleistungsbetrieb bbz. Rekowski müsse dafür in der Synode, dem höchsten Leitungsgremium der rheinischen Kirche, ein „größtes Maß an Vertrauen und Zustimmung finden“.

    Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (beide SPD) gratulierten Rekowski. Beck sagte: „Ich bin mir sicher, dass Sie die Landeskirche auch in schwierigeren Zeiten wieder in ruhige Fahrwasser bringen.“ Zugleich dankte er Schneider für dessen langjähriges Engagement und seine „mutige und offene Art“. Kraft wünschte Rekowski viel Kraft und Ausdauer für die „großen Herausforderungen“.

    Der rheinische Präses wird für eine Amtszeit von acht Jahren gewählt. Die Evangelische Kirche im Rheinland vereint knapp 2,8 Millionen Mitglieder zwischen Niederrhein und Saar. Das Gebiet erstreckt sich über Teile der vier Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen.

    Die Präses-Wahl war geprägt von einer heftigen Debatte um die Folgen des Debakels um das Beihilfe- und Bezüge-Zentrum bbz im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim. Die kircheneigene Firma war durch riskante und unkontrollierte Anlagegeschäfte in der Karibik an den Rand des Ruins geraten und musste von der Landeskirche mit mehr als 21 Millionen Euro gestützt werden. Eine unabhängige Kommission hatte als Konsequenz eine tiefgreifende demokratische Neuordnung der rheinischen Kirche und Entflechtungen gefordert.

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    10°C - 17°C
    Samstag

    10°C - 18°C
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!