Modernisierung: 15,4 Millionen flossen ins Bopparder Krankenhaus

Das Bopparder Krankenhaus fusionierte 2003 mit dem Evangelischen Stift in Koblenz und dem Paulinenstift in Nastätten zum Stiftungsklinikum Mittelrhein.

Zentrale Einrichtungen Boppards innerhalb des Verbundes sind die Klinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit 40 Betten sowie das Zentrum für Gefäßmedizin und Wundbehandlung mit 18 Betten. In den vergangenen Jahren flossen insgesamt 15,4 Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung des Bopparder Krankenhauses. 3,9 Millionen Euro davon hat das Stiftungsklinikum aus Eigenmitteln investiert. ww