40.000

MayenFlüchtlingsunterkünfte: Kosten sind explodiert

Fast eine halbe Million Euro: So hoch könnte der Schaden für die Stadt Mayen ausfallen, weil die Kosten für Flüchtlingsunterkünfte explodiert sind. Und weil der Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft, Uwe Hoffmann, seine Kompetenzen wohl weit überschritten hat. Sein Vorgehen bei Ankauf und Sanierung von Wohnungen, die als Unterkünfte für Flüchtlinge dienen sollten, könnte ihn nun den Job kosten. Es gibt Anträge an den Stadtrat, seinen Vertrag zu kündigen.

471.515 Euro: Um diese Summe soll Hoffmann – ohne die Zustimmung der Gremien einzuholen – das Budget überschritten haben, das ihm der Beirat der Stadtentwicklungsgesellschaft vorgegeben hatte. Zu diesem Ergebnis ...

Lesezeit für diesen Artikel (304 Wörter): 1 Minute, 19 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Freitag

9°C - 19°C
Samstag

11°C - 18°C
Sonntag

13°C - 19°C
Montag

13°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!