40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Bildungsministerin Ahnen (SPD): Sitzenbleiben wird nicht abgeschafft
  • Aus unserem Archiv

    Rheinland-PfalzBildungsministerin Ahnen (SPD): Sitzenbleiben wird nicht abgeschafft

    Wenn es nach dem Willen der CDU-Opposition geht, muss die Regierung beim Thema Sitzenbleiben nachsitzen. Und wenn man der Argumentation von Rot-Grün folgt, müssen die Christdemokraten noch so manche Ehrenrunde in Sachen Bildungspolitik drehen. Die Landtagsdebatte zum Thema Sitzenbleiben wurde höchst temperamentvoll geführt.

    Landtag Rheinland-Pfalz
    Bildungsministerin Doris Ahnen.
    Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv - DPA

     

    Dabei versuchte Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD), der CDU sämtlichen Wind aus den Segeln zu nehmen. „Das Sitzenbleiben wird nicht abgeschafft“, stellte die Sozialdemokratin klar. Das Land startet nach ihrer Lesart lediglich einen Modellversuch. Bei diesem soll ausgelotet werden, ob „eine bessere individuelle Förderung das Sitzenbleiben in letzter Konsequenz überflüssig macht“, erläuterte Ahnen.

    Die Zahl der Klassenwiederholer, zu denen auch jene zählen, die freiwillig eine Ehrenrunde drehen, ist in den vergangenen zehn Jahren im Land ohnehin deutlich gesunken: von 2,7 auf 1,7 Prozent der Schüler in den allgemeinbildenden Schulen. Nach Auskunft der SPD-Bildungspolitikerin Bettina Brück soll der Modellversuch zum möglichen Verzicht auf das Sitzenbleiben rund zehn rheinland-pfälzische Schulen umfassen. „Ich würde mich freuen, wenn sich auch Gymnasien bewerben“, so die SPD-Politikerin.

     

    Die oppositionelle CDU hält die rot-grüne Initiative für wenig sinnvoll. „Das Abschaffen des Sitzenbleibens verschärft die Probleme und verschiebt sie in die Zukunft“, argumentierte der CDU-Bildungspolitiker Guido Ernst. Eine Klassenwiederholung kann seiner Ansicht nach auch „ein positiver Neustart sein. Denn es ist belastend, immer der Letzte zu sein, der etwas versteht“, so der Christdemokrat. Und er ergänzte: „Ehrenrunden können den Sinn für Eigenverantwortung schärfen.“

     

    Ohnehin hegt die CDU den Verdacht, dass der Modellversuch zum Sitzenbleiben Teil einer größeren Konzeption ist. „Wer Klassenwiederholungen abschafft, muss als Nächstes die Notengebung abschaffen“, meinte Ernst, der lange Jahre als Gymnasiallehrer für Sport und Erdkunde arbeitete. „Das Nichterreichen von Lernzielen hat ja keinerlei Konsequenzen mehr“, verdeutlichte der Bildungspolitiker.

     

    Mit seinen Ausführungen erntete er scharfen Widerspruch bei SPD und Grünen. Die Sozialdemokratin Brück erteilte ihrem CDU-Kollegen die Note „Sechs“. „Beim Lesen und Verstehen braucht die CDU noch viel individuelle Förderung“, spottete sie. Die von der Opposition angeregte Diskussion zum Sitzenbleiben bezeichnete die SPD-Politikerin als eine Debatte nach Stammtischmanier. Zahlreiche Untersuchungen hätten belegt, dass Ehrenrunden keinen höheren Lernerfolg nach sich ziehen.

     

    Unterstützung erhielt Bettina Brück von Ruth Ratter (Grüne), einer früheren Lehrerin für Deutsch, Philosophie und Ethik. Ihrer Auffassung nach ist bereits seit den 70er-Jahren klar, dass Druck nicht zu besseren Leistungen führt. Lernfortschritte machen Kinder und Jugendliche „am ehesten, wenn sie sich wohlfühlen“, so Ratter. Sie plädiert für eine gute individuelle Nachbetreuung, damit niemand eine Ehrenrunde drehen muss. „Das schließt aber nicht aus, dass es Situationen gibt, in denen das Wiederholen angebracht ist“, schränkte Ratter ein.

    Von unserem Redakteur Dietmar Brück

     

    Länderübergreifendes CDU-Papier gegen Abschaffen des SitzenbleibensSitzenbleiben abgeschafft: Koblenzer Schulen machen damit gute ErfahrungenKlöckner: Schule ohne Sitzenbleiben wie Fußball ohne AbsteigerRZ-KOMMENTAR: Die Ideologie darf nicht im Klassenzimmer Platz nehmenSchule ohne Sitzenbleiben: Modellversuch könnte im nächsten Schuljahr startenweitere Links
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 20°C
    Dienstag

    10°C - 18°C
    Mittwoch

    11°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 20°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!