Archivierter Artikel vom 10.12.2019, 12:09 Uhr
Waldbreitbach

Verkehrsverein Waldbreitbach ehrte Dauercamper

Was für den Italiener die Pizza darstellt, ist für den geneigten Rhein-Westerwälder der „Döppekooche“ und dies nahezu genauso variantenreich in den verbalen Ausprägungen.

Foto: Verkehrsverein Waldbreitbach

Doch egal ob „Flennes“, „Uhles“ oder eben „Döppekooche“ – allen gemein sind Tradition und Bodenständigkeit. Das gilt auch für den Verkehrsverein Waldbreitbach. So fügt es sich trefflich, dass der mittlerweile 127 Jahre alte Fremdenverkehrs- und Dorfverschönerungs-Verein („Päädche botze“, „Blumenschmuck“) Mitglieder, Gönner und Gäste alle Jahre wieder zum „Döppekooche-Essen“ wechselweise in eine der Gastronomien des Krippendorfes einlädt.

In der „Nassen´s Mühle“ standen aber auch in diesem Jahr nicht nur der Verzehr der regionalen Gaumenfreude und die Geselligkeit unter Gleichgesinnten, sondern auch Ehrungen im Blickpunkt des Abends. So konnte der Erste Vorsitzende Ignaz Weidemann die Familie Sandra und Hans Günther Lutz für 20 Jahre Treue zum Campingplatz „Am Strandbad“ auszeichnen.

Gewürdigt wurden ebenfalls Thomas Keifert und Alida Krüger sowie die Familien Marie Luise und Hans Georg Breuer und Ingrid und Jürgen Nehrbauer für jeweils zehn Jahre campingtechnische Ortsverbundenheit. Ganz nach dem Geschmack touristischer Nachhaltigkeit also. Apropos Geschmack: Statt Dankeschön mit roten Rosen zu sagen, drückte sich das „Mille Grazie“ halt über die „Pizza Rheinlandese“ aus – Liebe geht eben durch den Magen.