Archivierter Artikel vom 13.01.2022, 11:20 Uhr
Neuwied

SPD-Stadtratsfraktion Neuwied: Austausch mit Bendorfer Kollegen

Neues Jahr, neues Glück, neue Partner: Unter dieses Motto könnte man den Jahresauftakt der SPD-Stadtratsfraktion Neuwied stellen.

Foto: SPD Neuwied

Neuwied und Bendorf grenzen bekanntlich geografisch aneinander, politisch war die Zusammenarbeit jedoch jahrelang nicht ganz so innig. Doch das gingen die Fraktionen in 2022 nun gemeinsam an. Die SPD-Stadtratsfraktionen schalteten sich kürzlich auf Initiative von Janick Helmut Schmitz und Dominik Pretz digital zusammen und traten in Kontakt. Und siehe da, gemeinsame Berührungs- und Gesprächspunkte gab es reichlich. Allen voran die mögliche Nutzung und Weiterentwicklung des Feldes an der Engerser Landstraße oder die Bedeutung der Brexbachtalbahn standen ganz oben auf der Agenda. Aber auch Themen wie sozialer Wohnungsbau, Tempo 30 und vieles mehr sollen bei den nächsten Gelegenheiten weiterhin miteinander vertieft werden. Schmitz als Fraktionsgeschäftsführer der SPD im Neuwieder Stadtrat ordnete das Onlinemeeting treffend ein: „Uns war und ist es zusammen ein großes Anliegen, dass wir in grundlegenden und grenzübergreifenden Interessen so gut wie möglich zusammenarbeiten und den interkommunalen Austausch auch weiterhin stärken.“

Abschließend bedankten sich die Fraktionsvorsitzenden Sven Lefkowitz (Neuwied) und Manfred Bauer (Bendorf) für die gute und produktive Sitzung bei allen Beteiligten und freuten sich bereits auf die nächste Besprechung, die vielleicht sogar wieder in Präsenz stattfinden kann.