Archivierter Artikel vom 28.03.2019, 14:29 Uhr
Rheinbrohl

Spannende Wettkämpfe und tolle Erfolge erzielt

17 Turnerinnen des TV Rheinbrohl konnten sich als beste ihres Turnkreises gegen die Konkurrenz durchsetzen und durften kürzlich in der Sporthalle Niederbieber gegen die Konkurrenz des gesamten Turngaues Rhein-Westerwald antreten.

Foto: TV Rheinbrohl

Dort wurden die Gaumeister des Jahres 2019 ermittelt. Dabei ging es für die älteren Turnerinnen zugleich um die Qualifikation zu den Verbandmeisterschaften im April in Hermeskeil.

Foto: TV Rheinbrohl

Und der Wettkampf startete toll mit den Turnerinnen der Leistungsklassen, in denen drei Rheinbrohler Mädchen antraten. Der tolle vierte Platz von Lena Laumann wurde durch die zwei Siege von Daniela Bündgen und Mia-Sophie May gekrönt. Besonders groß war die Freude über die Leistungen der beiden Nachwuchsturnerinnen Mia und Lena, die ohne große Wettkampferfahrung gegen die starke Konkurrenz tolle Leistungen zeigte.

Foto: TV Rheinbrohl

Im zweiten Durchgang gingen dann die Pflichtturnerinnen der Jahrgänge 2006 und jünger an den Start. Dabei erturnten sich bei den jüngeren Turnerinnen, für die dies der wichtigste Einzelwettkampf des Jahres war, Evelyn Warjuschin mit Platz frei den Sprung auf das Podest sowie Mona Birrenbach und Sibel Ruthenbeck die Plätze neun und zehn. Für den Glanzpunkt bei den Jüngsten sorgten Helin Burkhard und Lene Becker, die im Jahrgang 2012 einen Doppelsieg erzielten. Zugleich ging es für die größeren Turnerinnen um die Qualifikation zu den nächsten Wettkämpfen. Und die Ergebnisse verzückten Trainer und mitgereiste Zuschauer. Im Jahrgang 2008 konnten die Plätze eins (Milla Christmann), drei (Emilia Wranik) und vier (Ayla Ruthenbeck) erturnt werden und im Jahrgang 2006 durften sich alle erneut über einen Doppelsieg durch Linh Do und Laura-Sophia Klein freuen.

Doch wie so oft im Sport lagen ausgelassene Freude und eine kurzes Ärgern, das schnell dem Stolz über das Erreichte wich, eng beisammen. Denn während sich Milla Christmann und in einem Herzschlagfinale auch Linh Do und Laura-Sophia Klein für die Mittelrheinmeisterschaften qualifizieren konnten, verpassten Emilia Wranik und Ayla Ruthenbeck diese Qualifikation nur hauchdünn.

Im abschließenden Durchgang gingen dann noch die Rheinbrohler Mädchen der Jahrgänge 2004 und 2005 an die Geräte. Auch hier entwickelte sich ein extrem spannender Wettkampf. Mit guten Leistungen konnte man gegen die starke Konkurrenz sehr gut mithalten, was sich in den Plätzen zehn (Linh Tran), sechs (Sina Braun), vier (Melina Buhr) und drei (Sina-Marie Floss) wiederspiegelte. Auch hier reichte es für Sina-Marie Floss nur hauchdünn nicht für die weitere Qualifikation. Dennoch konnten alle Turnerinnen mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein und Motivation für die anstehenden Aufgaben schöpfen.

Ein großer Dank geht an alle Trainer, Kampfrichter und Eltern, die die Turnerinnen tatkräftig unterstützen. Alle zusammen wünschen Daniela Bündgen, Linh Do, Laura-Sophia Klein und Milla Christmann viel Erfolg für die TVM-Einzelmeisterschaften Mitte April in Hermeskeil.