Archivierter Artikel vom 21.07.2021, 12:57 Uhr
Niederbieber

Sieger des E-Dart-Turniers spenden Preisgelder an Flutopfer

„Jedes Auge zählt.“ 150 Euro aus Niederbieber.

Das Fotot zeigt (von links) Harald Spät, Maximilian Söhn, Klaus Schneider und Volker Runkel (unten).
Das Fotot zeigt (von links) Harald Spät, Maximilian Söhn, Klaus Schneider und Volker Runkel (unten).
Foto: privat

Die lustige Truppe von Dartfreunden setzte sich zusammen aus Stammgästen der mittlerweile geschlossenen Gaststätte „Little Bit“ und des Gasthauses „Zur Aubach“ in Niederbieber (Vereinslokal von 2 E-Dart-Mannschaften). Letzteres war zugleich der Austragungsort. Nach vielen spannenden Begegnungen war man sich bei der Siegerehrung schnell einig die Siegprämien von insgesamt 150 Euro den Opfern der jüngsten Wetterkatastrophe zu spenden.