Ockenfels

Puppen zum Leben zu erweckt

Das Puppentheater am Drachenfels besuchte die Kindertagesstätte Pusteblume.

Lesezeit: 1 Minute

Kindertagesstätte Pusteblume

Kindertagesstätte Pusteblume

Kindertagesstätte Pusteblume

Kindertagesstätte Pusteblume

Sabine Claßen, Diplom-Heilpädagogin, und Dorothee Vreden, Musiklehrerin für Grund- und Hauptschule, präsentierten das Theaterstück „Das Geheimnis von Heisterbach“ und verstanden es, durch unterschiedliche Stimmlagen die Puppen zum Leben zu erwecken.

Das Theaterstück handelte von klagenden unheimlichen Rufe, die nachts in der Chorruine von Heisterbach ertönten. Der Drache Siefnir und sein alter Rabenfreund Kraxdibax unterstützten das kleine Gespenst Elisabeth bei der Suche nach der Ursache. Die Hilferufe kamen aus dem Brunnen und stammten von einem sehr alten, handgeschriebenen Buch des Mönchs Cäsarius von Heisterbach. Doch die wichtigsten Seiten sind gestohlen worden.

Die Kinder wurden in die Handlung miteinbezogen und hatten hierbei viel Freude. Sie hatten Gelegenheit, Siefnir zu streicheln und als Erinnerung an das Gesehene aus der Schatzkiste Edelsteine zu entnehmen, die sie dann mit nach Hause nehmen durften.

Mit viel Applaus für die Darstellerinnen ging ein erlebnisreicher Vormittag für die Kinder zu Ende. Auch in den Wochen nach der Aufführung sprachen die Kinder noch viel über Siefnir und seine spannenden Erlebnisse.