Neuwied

Nikolaus und FV Engers besuchen Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Viele Advents- und Weihnachtslieder erklangen am Nachmittag des 5. Dezember in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth Neuwied.

Eine Spende in Höhe von 500 Euro übergaben die Spieler der 1. Mannschaft des FV Engers an den Förderverein Sonnenschein. Mit im Bild: Martin Hahn (Präsident des FV Engers, 3. von links) und Gaby Welter (Vorstandsmitglied Sonnenschein, Mitte).
Eine Spende in Höhe von 500 Euro übergaben die Spieler der 1. Mannschaft des FV Engers an den Förderverein Sonnenschein. Mit im Bild: Martin Hahn (Präsident des FV Engers, 3. von links) und Gaby Welter (Vorstandsmitglied Sonnenschein, Mitte).
Foto: Marienhaus Kliniken GmbH

Alle kleinen Patienten warteten gespannt auf den Nikolaus, der seinen Besuch angekündigt hatte. Als es dann aber so weit war, staunten die kleinen Patienten des Hauses nicht schlecht: Der Nikolaus wurde nämlich begleitet von Spielern der Oberligamannschaft des FV Engers. Gemeinsam mit den Kindern sangen und bastelten die Spieler und verteilten genauso kleine Geschenke wie der Bischof Nikolaus.

Der Nikolaus und Mitglieder des FV Engers haben im Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied am Nikolaustag viele Kinderaugen zum Leuchten gebracht.
Der Nikolaus und Mitglieder des FV Engers haben im Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied am Nikolaustag viele Kinderaugen zum Leuchten gebracht.
Foto: Marienhaus Kliniken GmbH

Wer nicht zur gemeinsamen Feier in der Tagesklinik kommen konnte, wurde am Krankenbett besucht. „Wir hoffen, den Kindern damit eine Freude gemacht zu haben und den Heilprozess etwas zu beschleunigen“, so Sascha Bouillon vom FV Engers mit einem Augenzwinkern. Zusätzlich übergaben die Spieler der ersten Mannschaft noch eine Spende in Höhe von 500 Euro an den Verein Sonnenschein, um die Klinik noch kindgerechter ausstatten zu können.