Kasbach

MUT-Fortbildung zu Konflikten bei UTAMARA

Kürzlich haben sich in der Frauenbegegnungsstätte UTAMARA, Frauen zusammen gefunden, um über das Thema Konflikte zu sprechen.

Foto: Frauenbegegnungsstätte Utamara

Das Projekt „Mut. Konflikten aktiv begegnen – solidarisch schwierige Situationen meistern“ wurde vom BMI (Bundesministerium des Inneren) gefördert und von Referentinnen der Frauenbegegnungsstätte umgesetzt. In 30 Übungseinheiten erlernten die Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland Kompetenzen zu den Themen Konflikt, Gewaltprävention, Vorurteile und Diskriminierung. Neben inhaltlichen Vorträgen gab es viel Zeit für den intensiven Austausch untereinander.

Foto: Frauenbegegnungsstätte Utamara

Das Angebot richtete sich an Frauen, die in migrantischen Selbstorganisationen arbeiten und dort immer wieder auf Konflikte bezüglich Sexismus und Rassismus stoßen. An den Wochenenden selbst ging es aber auch darum, dass Konflikte in allen Lebensbereichen auftauchen und es viele Möglichkeiten gibt diesen vorzubeugen und eine Eskalation zu verhindern. Am Ende gingen die Frauen gestärkt und mit Lösungsideen im Gepäck in ihre Zusammenhänge zurück.