Neuwied

kfd-Frauen kämpfen am Equal-Pay-Day für gleiche Bezahlung

Der Equal-Pay-Day, der in diesem Jahr am 18. März stattfindet, bedeutet, dass der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen in Deutschland aktuell um 21 Prozent niedriger liegt als der von Männern.

Foto: kfd Neuwied

Frauen müssen statistisch gesehen über den Jahreswechsel hinaus arbeiten, um das gleiche Jahresgehalt wie Männer in der Tasche zu haben – genauer gesagt 77 Kalendertage bis zum 18. März.

Unsere kfd-Frauen machten auch in Neuwied auf diese ungerechte Bezahlung aufmerksam. „Transparenz gewinnt“ lautet das diesjährige Motto. „Denn Lohngerechtigkeit braucht Transparenz. Die Lohnlücke hat sich in den vergangenen Jahren kaum geändert. Nach wie vor belege Deutschland mit der Entgeltlücke eine der Spitzenpositionen im europäischen Vergleich.