Archivierter Artikel vom 15.10.2021, 12:11 Uhr
Oberbieber

Kartoffelfest war ein voller Erfolg

Unter dem Motto „Gemeinsam. Einheit. Leben“ richtete die Oberbieberer CDU am Tag der Deutschen Einheit ihr drittes Kartoffelfest aus.

Das Foto zeigt (von links) Lothar Heß, Jörg Röder, Erwin Rüddel (MdB), Hans-Jürgen Klein, Michael Klein, Ortrdud Klein, Andrea Stöbbauer und Annelore Röder. Es fehlen viele andere freiwillige Helfer, da die Gästeversorgung Vorrang hatte.
Das Foto zeigt (von links) Lothar Heß, Jörg Röder, Erwin Rüddel (MdB), Hans-Jürgen Klein, Michael Klein, Ortrdud Klein, Andrea Stöbbauer und Annelore Röder. Es fehlen viele andere freiwillige Helfer, da die Gästeversorgung Vorrang hatte.
Foto: CDU Oberbieber

In diesem Jahr sollte mit dem Fest die Flutopferhilfe an der Ahr unterstützt werden. Dem Aufruf, die Deutsche Einheit mit Leben zu füllen, zusammenzustehen und Einheit zu leben, folgten zahlreiche hungrige Oberbieberer und Gäste. Ob vor Ort, mit dem Auto oder zu Fuß zum Mitnehmen – „Döppekooche“ oder „Kardoffelsupp un Wärschtja“ erfreuten sich großer Beliebtheit. „Der Kassensturz ist noch nicht vollständig abgeschlossen, aber wir freuen uns jetzt schon auf einen guten Betrag, den wir an die Ahr geben können. Angesichts der Hilfe, die dort gebraucht wird, ist das sicher nur ein ganz geringer Teil. Aber es wichtig, immer wieder darauf hinzuweisen, dass unsere Nachbarn uns brauchen, auch wenn die Schlagzeilen weiterwandern“, so CDU-Vorsitzender Jörg Röder und sein Stellvertreter Matthias Gröber. Auch der Hauptorganisator des Fests, Ortbeiratsmitglied Michael Klein, war zufrieden: „Ein großer Dank gilt neben den Gästen dem Seniorenheim Oberbieber und dem VfL Oberbieber für die Unterstützung, der evangelischen Kirchengemeinde für die Nutzung des Gemeindehauses und Thomas Meurer, der uns mit seinem Edeka-Team wieder tadellos beliefert hat.“