Archivierter Artikel vom 03.04.2019, 15:45 Uhr
Gladbach

Heilfastenwoche bei der Kolpingsfamilie Gladbach

„Noch nie im Leben, habe ich mich so auf einen Apfel gefreut“, sagte eine junge neue Mitfasterin.

Foto: Kolpingfamilie Gladbach

Die selbst auferlegte Auszeit ist zu Ende und alle freuen sich nach sieben Tagen Wasser, Tee, Gemüsebrühe auf den ersehnten Apfel. Trotz Kälte und regnerischem Wetter während der Woche war die Stimmung unter den Teilnehmern stets gut. Schon viele Jahre organisiert Karl-Heinz Maxein den Kurs und Heilpraktikerin Renate Britz aus Rengsdorf begleitet die Gruppe. Jeden Abend traf man sich zum Erfahrungsaustausch. Gesundheitliche Aspekte, geistliche Texte, Gebete und Gymnastik mit Gertrud Rams an einem Abend, waren die Themen der Treffen. Schließlich eignet sich die Fastenzeit um über Sinn und Unsinn liebgewonnener Gewohnheiten neu nachzudenken und eben diese zu ändern. Aus Gründen der Nachhaltigkeit durften Ernährungsfragen und Kochrezepte für die Zeit danach nicht fehlen.