Neuwied

Funken auf Vereinstour: Neuwieder Karnevalsfreunde bereisen Vulkaneifel

Kürzlich startete ein großer, bequemer Reisebus mit Mitgliedern und Freunden der Funken Rot Weiss 1884 Neuwied zur jährlichen Vereinstour in die Nähe von Mehren in der Westeifel.

Lesezeit: 1 Minute

Der Vulkanhof in Gillenfeld wurde besichtigt nach dem Motto „ Hautnah von der Ziege bis zum Käse“. Die Reisenden staunten nicht schlecht, als sie neben der Käserei 200 makellos schneeweiße Milchziegen auf Stroh sahen, dazu noch 90 heranwachsende. 400 Liter Ziegenmilch werden tagein, tagaus zu etwa zehn Käsespezialitäten von der Juniorchefin und ihrem Team verarbeitet. Die Karnevalsfreunde durften vier Sorten verkosten – mit Eifel-Mineralwasser und Eifel-Brot.

Mit dem Bus ging es weiter zu den Maaren; für einen Imbiss mit leckeren Spindlböck-Schnitzeln und Preißing-Brötchen wurde Rast gemacht.

Sodann kam die Heimatkunde dran: In zwei Gruppen wurde durch das Eifler Vulkanmuseum in Daun geführt. Die Unterschiede der Vulkane der West- und Osteifel wurden herausgearbeitet.

Den Abschluss erlebte die fröhliche Reisegruppe im neu renovierten, historischen Deichwiesenhof (Gastro-Glück) in Bonefeld, der zum Feiern einlädt. Hier wurde auch die passende Musik aufgespielt: mal fetzig, mal karnevalistisch. 50 Freunde hatten einen erlebnisreichen, bildenden und lukullischen Tag zusammen verlebt bei bestem Wetter.