Archivierter Artikel vom 08.11.2018, 11:04 Uhr
Feldkirchen

Evangelische Frauenhilfe Feldkirchen genießt das Seeklima auf beliebter Ostfriesischer Insel

Zum wiederholten Male reisten die Teilnehmer der evangelischen Frauenhilfe Feldkirchen nach Borkum.

Foto: Evangelische Frauenhilfe Feldkirchen

Das angenehme Rauschen des Meeres, die weißen Sandstrände und eine gesunde Seeluft garantieren einen herrlichen Urlaub für alle Sinne auf der Nordseeinsel. Am 27. Oktober ging es pünktlich um 6 Uhr ab Feldkirchen los. Die Leiterin, Elke Kutscher, konnte 55 Personen begrüßen – die größte Teilnehmerzahl, die an einer Borkumfreizeit teilnahm.

Zunächst ging es am Rhein entlang und dann über die A 3 und A 31, so dass wir pünktlich zur Überfahrt nach Borkum in Eemshaven ankamen. Nachdem die Koffer im Container verladen waren, ging es auf die Fähre, und bei herrlichem Sonnenschein hatte man einen wunderschönen ersten Blick auf die Insel in der Nordsee.

Im Gästehaus Victoria angekommen, waren die Zimmer schnell bezogen, und der Urlaub auf der Insel mit Hochseeklima konnte beginnen. Am Sonntagabend traf man sich zu einem gemeinsamen Kennenlernabend. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde das Beisammensein von musikalischen Beiträgen, Schätzspielen und „Bingo“ sowie kurzweiligen Geschichten begleitet. Mit einem Dankgebet beendete Frau Kutscher dieses gemütliche Beisammensein.

Am nächsten Tag konnten sich alle auf eine interessante Inselrundfahrt freuen. Die Einflüsse von Wind, Meer und Strömungen machen die starken Veränderungen im Laufe der Zeit sichtbar. Auch der Hauptbadestrand wandert ständig weiter und die „Seehundsbank“ rückt immer näher an die Insel. Nach einer Kaffeepause im „Yachthafen“ ging es weiter entlang am Wattenmeer und der „Greune Stee“ ins Ostland. Bei der Rundfahrt mit dem Bus hatte man einen wunderschönen Blick auf die vielen Kirchtürme, die Leuchttürme und den Wasserturm.

Alle Mahlzeiten wurden gemeinsam eingenommen und von Tischgebeten begleitet. Die täglichen Andachten wurden von Herrn Eckam gehalten, der auch zu Lieder- und Filmvorträgen eingeladen hatte. Den Tagesablauf konnte jeder selbst gestalten. Oft verabredete man sich zu gemeinsamen Spaziergängen oder gab der Geschäftswelt die nötigen Impulse.

Da uns der Wettergott fast die ganze Woche hold war, konnte auch eine Wanderung zum Ostland stattfinden. Die Nichtwanderer fuhren mit dem Bus dorthin, um dort gemeinsam bei Friesentorte, Sanddorntorte und Ostfriesentee den Ausflug zu genießen. Am Abend traf man sich zu Gesellschaftsspielen, zum Basteln oder aber auch nur zum Klönen, um den Tag in gemütlicher Runde bei einem Glühwein ausklingen zu lassen.

Wieder einmal ging die Freizeit auf Borkum, die für viele zwischenzeitlich zur Trauminsel geworden ist, viel zu schnell zu Ende. Der Bus erwartete uns in Eemshaven und brachte uns wieder zurück nach Feldkirchen, wo wir am 3. November wohlbehalten ankamen.

Die nächste Freizeit der evangelischen Frauenhilfe Feldkirchen auf Borkum ist für die Zeit vom 27. April bis zum 11. Mai geplant.

Bericht von Ingrid Frey