Wissen

Erwin Rüddel kandidiert erneut für Bundestagswahl

Kürzlich trafen sich die Delegierten der CDU-Kreisverbände Neuwied und Altenkirchen, um ihren Wahlkreisbewerber für die Bundestagswahl in 2021 aufzustellen.

Foto: CDU

Erwin Rüddel wurde zum vierten Mal in Folge hierfür vorgeschlagen und mit einer überwältigenden Mehrheit von 94 Prozent gewählt. Als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages konnte Rüddel nicht allein in den letzten Monaten mit seiner Arbeit überzeugen, auch der Kampf gegen den vielerorts vorherrschenden Bahnlärm, der digitale Fortschritt, der Einsatz für Mehrgenerationenhäuser vor Ort sowie weitere erfolgreiche Projekte zeichneten in den letzten Legislaturperioden ein positives Bild von ihm.

In seiner Antrittsrede versprach Erwin Rüddel weiterhin die Interessen der heimischen Bevölkerung an Rhein, Wied und Sieg zu vertreten. Der Bundestagsabgeordnete betonte, die positive Entwicklung der Region sei das zentrale Anliegen seiner gesamten politischen Arbeit. Die Delegierten des CDU-Gemeindeverbands Asbach unterstützten den Bewerber ihres Heimatverbands und freuten sich anschließend gemeinsam mit ihm über das hervorragende Wahlergebnis.

Marco Vida, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Asbach, gratulierte seinem Parteifreund herzlich: „Erwin Rüddel ist genau der richtige Mann, um auch zukünftig für die Belange unserer Heimat in Berlin einzutreten. Der ganze Gemeindeverband wird ihn im kommenden Wahlkampf tatkräftig unterstützen, damit er auch zukünftig seine wichtige Arbeit, besonders im Gesundheitsbereich, erfolgreich fortsetzen kann.“