Archivierter Artikel vom 12.09.2018, 12:38 Uhr
Kreis Neuwied

Die drei Siegergemeinden haben ihre Zukunft fest im Blick

Siegerehrung für Linkenbach, Dattenberg und Oberraden in Bad Ems beim Gebietsentscheid im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.

Das Bild zeigt (von links) ADD-Präsident Thomas Linnertz, Ortsbürgermeister Achim Hoffmann, Bürgermeister Volker Mendel, Landrat Achim Hallerbach, Mitglieder der Kreisjury sowie ein weiterer Vertreter der Gemeinde Linkenbach.
Das Bild zeigt (von links) ADD-Präsident Thomas Linnertz, Ortsbürgermeister Achim Hoffmann, Bürgermeister Volker Mendel, Landrat Achim Hallerbach, Mitglieder der Kreisjury sowie ein weiterer Vertreter der Gemeinde Linkenbach.
Foto: Kreisverwaltung Neuwied

Große Siegerehrung der Teilnehmergemeinden des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ im Gebietsentscheid der Bereiche Trier, Koblenz und Neustadt/Weistraße im Staatsbad in Bad Ems. Der Landkreis Neuwied hat für den Bereich Koblenz in diesem Jahr gleich drei Gemeinden erfolgreich platzieren können. In der Hauptklasse erreichte die Gemeinde Linkenbach den 1. Platz, die Ortsgemeinde Dattenberg, die von ihrer Weinkönigin Kira I begleitet wurde, den 4. Platz. In der Sonderklasse errang die Ortsgemeinde Oberraden den 1. Platz.

Das Bild zeigt (von links) Frau Oberle-Meyer ADD, Ortsbürgermeister Achim Braasch mit weiteren Vertretern der Ortsgemeinde Oberraden, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen, ADD-Präsident Thomas Linnertz, Landrat Achim Hallerbach und Mitglieder der Kreisjury.
Das Bild zeigt (von links) Frau Oberle-Meyer ADD, Ortsbürgermeister Achim Braasch mit weiteren Vertretern der Ortsgemeinde Oberraden, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen, ADD-Präsident Thomas Linnertz, Landrat Achim Hallerbach und Mitglieder der Kreisjury.
Foto: Kreisverwaltung Neuwied

„Der Erfolg der drei Gemeinden ist ein Erfolg der Bürger der Ortschaften. Die wunderbare Landschaft ist uns gegeben, inwieweit unsere Dörfer lebens- und liebenswert sind, liegt vielfach in der Hand der Menschen“, so Landrat Achim Hallerbach, „die Siegergemeinden zeigen, was geht gegen Landflucht und haben dabei die Zukunft ihres Ortes fest im Blick. Das ist eine hervorragende Leistung und macht mich stolz“.

Das Bild zeigt (von links) Weinkönigin Kira I aus Dattenberg, ADD-Präsident Thomas Linnertz, Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde, Stefan Betzing, Landrat Achim Hallerbach sowie Mitglieder der Kreisjury.
Das Bild zeigt (von links) Weinkönigin Kira I aus Dattenberg, ADD-Präsident Thomas Linnertz, Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde, Stefan Betzing, Landrat Achim Hallerbach sowie Mitglieder der Kreisjury.
Foto: Kreisverwaltung Neuwied

Die drei Siegergemeinden wurden von Landrat Achim Hallerbach sowie Mitgliedern der Kreisjury begleitet. Thomas Linnertz, Präsident Aufsichts- -und Dienstleistungsdirektion (ADD), überreichte die Urkunden im Rahmen einer Feierstunde bei einem abwechslungsreichen Programm.

Landrat Achim Hallerbach sowie Planungsdezernent Michael Mahlert gratulierten unseren Teilnehmergemeinden, die auch im nächst höheren Landesentscheid angetreten sind.