Archivierter Artikel vom 28.10.2019, 15:06 Uhr
Wahlrod

Dachdeckerinnungen der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald treffen sich zu Fachinnungsversammlung

Es ist herbstlich draußen. Das bedeutet für die Dachdeckerinnungen der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis: Zeit für eine gemeinsame Fachinnungsversammlung. Die Kollegen der drei Innungen trafen sich im Hotel Hammermühle in Wahlrod.

Lesezeit: 1 Minuten
Das Foto zeigt die Referenten mit den Obermeistern und stellvertretenden Obermeistern nach der erfolgreichen Tagung.
Das Foto zeigt die Referenten mit den Obermeistern und stellvertretenden Obermeistern nach der erfolgreichen Tagung.
Foto: Hans Hartenfels

Der Obermeister der Dachdeckerinnung des Kreises Neuwied, Ralf Winn, begrüßte die Kollegen. Die Fachtagung war gut besucht. Das lag sicher auch an den Themen und an den Referenten, die für die Veranstaltung gewonnen werden konnten.

Ralf Winn begrüßte als Referenten vom Landesinnungsverband des Dachdecker-Handwerks Rheinland-Pfalz Geschäftsführer Andreas Unger. Er berichtete zum Thema Gewährleistungsansprüche und Gewährleistung des Unternehmers für eingebautes Material sowie Gewährleistungshinterlegung der Hersteller beim Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH).

Weiterhin konnte Ralf Winn den Geschäftsführer vom Geschäftsbereich Technik vom ZVDH, Josef Rühle, begrüßen. Josef Rühle informierte zur Fachregel im Dachdeckerhandwerk. „Ist die Fachregel noch zeitgemäß“ stand auf Programm.

Über veränderte Vertriebsstrukturen der BMI Group berichtete Roland Fietz, Vertriebsdirektor der BMI Group Südwest. Der regionale Anwendungstechniker Thomas Schwidder referierte zum Thema was ein Anwendungstechniker, wie er, für den Verarbeiter kann tun.

Der Informationsaustausch auf fachlicher Ebene ist unter Innungskollegien auch überregional besonders wichtig. Das stellten die Tagungsteilnehmer fest. Deshalb wird es auch im nächsten Jahr voraussichtlich wieder eine gemeinsame Fachinnungstagung geben. Der Obermeister der Dachdecker-Innung des Kreises Altenkirchen, Burkhard Löcherbach, dankte allen Teilnehmern, schloß die Tagung und wünschte eine gute Heimfahrt.

Bericht von: Hans Hartenfels