Archivierter Artikel vom 29.09.2020, 08:09 Uhr
Niederbieber/Segendorf

CDU und Pascal Badziong besuchten ASAS Gruppe

Die Vorstandsmitglieder der CDU Niederbieber/Segendorf machten sich gemeinsam mit CDU-Landtagskandidat Pascal Badziong ein aktuelles Bild von den Planungen der ASAS Firmengruppe für das ehemalige Rasselstein-Gelände.

Gerhard Neumann, Wolfgang Hardt, Silvana Cremer, Romed Heinrich Kaufhold, Gerhard Kinne und Pascal Badziong informierten sich bei der ASAS Gruppe.
Gerhard Neumann, Wolfgang Hardt, Silvana Cremer, Romed Heinrich Kaufhold, Gerhard Kinne und Pascal Badziong informierten sich bei der ASAS Gruppe.
Foto: CDU Niederbieber-Segendorf

„Die Neugestaltung der gewaltigen Industriefläche wird ein Meilenstein für die Stadtentwicklung in Neuwied“, zeigte sich Ortsverbandsvorsitzender Wolfgang Hardt beeindruckt. Das Konzept sieht einen attraktiven Mix aus Wohnen, moderner Infrastruktur, Dienstleistung und auf einer großen Fläche ein Parkgelände mit Freizeit-, Sport- und Naherholungsmöglichkeiten zwischen Rhein und Wied vor. Projektkoordinator Fred Häring zeigte sich bei der Vorstellung der aktuellen Planungen überzeugt „für die Stadt Neuwied und unser Unternehmen eine nachhaltige und an den Bedürfnissen kommender Generationen ausgerichtete Wertschöpfung zu erzielen.“ ASAS setzt dabei auch auf innovative Mobilitätsstrategien, eine direkte Anbindung an die Innenstadt, ein Radwegenetz und die Gewinnung starker Partner im Hinblick auf die, neben der industriellen Nutzung, angestrebte gewerbliche Entwicklung von Teilbereichen des Geländes.

„Das Rasselstein-Gelände wird ein neuer Stadtteil mit Anziehungskraft weit über die Grenzen der Stadt Neuwied hinaus“, ist sich auch Landtagskandidat Pascal Badziong sicher, der das Projekt als Stadtrats- und Kreistagsmitglied seit der ersten Minute konstruktiv begleitet.