Archivierter Artikel vom 14.05.2018, 10:49 Uhr
Bad Hönningen

Bad Hönninger Tischtennisspieler feiern versöhnlichen Saisonabschluss

Alle sechs Mannschaften des Tisch-Tennis-Clubs Bad Hönningen können mit den erreichten Ergebnissen zufrieden sein.

Nach dem Saisonfinale gegen Gladbach feierte die dritte Mannschaft den Klassenerhalt. Bedanken möchte sie sich hier bei Karinas Wäschestudio Inhaberin Karina Walkenbach, welche hierzu T-Shirts zur Verfügung stellte und passend bedrucken ließ. Weiter gefeiert wurde dann im Vereinslokal Hotel Lindenwirtin zusammen mit allen Herrenmannschaften des Vereins.
Nach dem Saisonfinale gegen Gladbach feierte die dritte Mannschaft den Klassenerhalt. Bedanken möchte sie sich hier bei Karinas Wäschestudio Inhaberin Karina Walkenbach, welche hierzu T-Shirts zur Verfügung stellte und passend bedrucken ließ. Weiter gefeiert wurde dann im Vereinslokal Hotel Lindenwirtin zusammen mit allen Herrenmannschaften des Vereins.
Foto: Tisch-Tennis-Club Grün-Weiß Bad Hönningen e. V.

Der Tisch-Tennis-Club Grün-Weiß Bad Hönningen meldete auch zur abgeschlossenen Saison 2017/18 mit drei Herren- sowie zwei Freizeitmannschaften und einer Jugendmannschaft insgesamt sechs Teams zum Spielbetrieb an. Sportlich wusste man bereits vor Saisonbeginn sehr gut einzuschätzen, dass viele Teams mit ihren Möglichkeiten um den Klassenerhalt kämpfen würden.

Die zweite Freizeitmannschaft um Sportkamerad Ewald Ginsheimer (2. von links) schaffte auch in diesem Jahr in gewohnter Manier den Klassenerhalt.
Die zweite Freizeitmannschaft um Sportkamerad Ewald Ginsheimer (2. von links) schaffte auch in diesem Jahr in gewohnter Manier den Klassenerhalt.
Foto: Tisch-Tennis-Club Grün-Weiß Bad Hönningen e. V.

Optimistischer konnte man da im Herrenbereich bei der ersten Mannschaft um Kapitän Michael Preiß sein. Man hatte hier mit einem Mittelfeldplatz gerechnet, die Platzierung auf Tabellenplatz 3 liegt jedoch im oberen Drittel der Tabelle und ist damit ein schöner Erfolg. Bester Spieler wurde auch in dieser Saison Timo Gladki mit einer Bilanz von elf Siegen bei fünf Niederlagen.

Die zweite Mannschaft um Kapitän Jürgen Behling konnte sich auch in dieser Saison im Kampf um den Klassenerhalt behaupten. Und so stand bereits vor dem Saisonfinale fest, dass ein Abstieg aus der ersten Kreisklasse nicht eintreten würde, was das Saisonziel als erfüllt festhalten lässt. Bester Spieler war Mannschaftskapitän Jürgen Behling mit einer Bilanz von 15 Siegen bei sieben Niederlagen.

Die dritte Mannschaft wusste vom Saisonstart weg, dass ihr Weg im Kampf um den Klassenerhalt nicht einfach werden würde. Jedoch bewies das Team um Kapitän Alexander Walkenbach mit viel Engagement und mannschaftlicher Geschlossenheit, dass man die gesetzten Ziele schaffen kann. Gefeiert wurde dies dann nach dem Saisonfinale gegen Gladbach im Vereinslokal Hotel Lindenwirtin zusammen mit allen Spielern der Herrenteams. Bester Spieler war in diesem Jahr Alexander Walkenbach mit einer Bilanz von 13 Siegen bei sieben Niederlagen.

Der Freizeitbereich auch alternativer Spielbetrieb genannt, stellt nochmal eine eigene Abteilung innerhalb des Vereins dar. Hier steht der Spaß am Sport gegenüber dem sportlichen Erfolg etwas im Vordergrund.

Die Regeln sind jedoch die gleichen, und so hieß es für die erste Freizeit um Kapitän Guido Emrath zittern bis zum Schluss. Mit 4:6 Punkten lag man im letzten Saisonspiel gegen den direkten Kontrahenten aus Mülheim-Urmitz/Bhf bereits zurück. Doch mit zwei Siegen in den abschließenden Doppeln schaffte man noch das Unentschieden, was der Mannschaft den Klassenerhalt sicherte und Mühlheim-Urmitz/Bahnhof eine Platzierung auf einem der Abstiegsplätze einbrachte.

Klassenerhalt hieß auch das Ziel der zweiten Freizeit um ihren Kapitän Ewald Ginsheimer, was das Team auch in gewohnter Manier meisterte.

Mit der Jugend ging es in dieser Saison sehr gut voran. Ausgeglichen auf einem Mittelfeldplatz kann man insgesamt sehr zufrieden sein. Bester Spieler wurde Nick König mit einer Bilanz von 17 Siegen bei sechs Niederlagen. Eine Überraschung schafften die Jungs beim Jugendregionspokal, welcher in Windhagen stattfand. Hier wurde die Mannschaft aus Bad Hönningen um die Spieler Nick König, Niko Pöhle und Emanuel Szczepanski Pokalsieger in der C-Klasse.