Archivierter Artikel vom 29.11.2019, 10:28 Uhr
Dierdorf

Auf den Spuren der Wildkatze im Westerwald

Kürzlich freute sich der Ortsverband der Grünen in Dierdorf interessierten Bürgern einen Vortrag über die Wildkatze in der Alten Schule anbieten zu können.

Foto: Bündnis 90/Die Grünen OV Dierdorf

Gabriele Neumann ist Wildkatzenexpertin, im Vorstand der Naturschutzintiative (NI) und Projektkoordinatorin des Wildkatzenprojektes der Deutschen Wildtierstiftung. Sie entführte rund 30 Zuschauer in das Reich der scheuen Waldbewohner. Mit atemberaubenden Bildern und Videos ihres Mannes Harry Neumann zog Frau Neumann die Zuhörerschaft in den Bann des faszinierenden Tieres. Erfreulicherweise gibt es seit einigen Jahren auch im Westerwald wieder zunehmend Wildkatzen. Die Unterscheidung von der Hauskatze erfolgt etwa über Färbung und Form des Schwanzes, der Tigerung des Fells und der gedrungeneren Gestalt. Sie leben zurückgezogen und versteckt, so dass wir sie nur selten zu Gesicht bekommen. Etwa zwölf Mäuse pro Tag vertilgt eine Wildkatze. Die Expertin informierte neben der Biologie der Wildkatze auch über Methoden des Monitorings, etwa mit Lockstäben und der genetischen Analyse von daran klebenden Haaren. Auch die Anforderungen an den Lebensraum und die Notwendigkeit der Biotopvernetzung schilderte Frau Neumann anschaulich.

Sie appellierte an die Zuschauer, vermeintliche Katzenbabys im Wald keinesfalls mitzunehmen, da dies Wildkatzenbabys sein können und diese nicht in Menschenhand gehören. Verwaiste Kätzchen von Wildkatzen müssen in entsprechenden Auffangstationen großgezogen und wieder ausgewildert werden. Auch rief sie Spaziergänger, Förster und Jäger dazu auf, in der Wurf- und Aufzuchtzeit Rücksicht zu nehmen.

Sichtungen von Wildkatzen können gerne an Frau Neumann in der Geschäftsstelle der Naturschutzinitiative in Quirnbach gemeldet werden. Nach den vielen Eindrücken durch Wort, Bild und Musik konnten die Besucher anschließend noch Weine und Säfte der Westerwald-Kelterei aus Dierdorf probieren.

Dies war die erste öffentliche Veranstaltung des im Januar gegründeten Ortsverbandes der Grünen und ein gelungener Auftakt für weitere Aktionen.